Búsqueda Imágenes Maps Play YouTube Noticias Gmail Drive Más »
Iniciar sesión
Usuarios de lectores de pantalla: deben hacer clic en este enlace para utilizar el modo de accesibilidad. Este modo tiene las mismas funciones esenciales pero funciona mejor con el lector.

Patentes

  1. Búsqueda avanzada de patentes
Número de publicaciónDE3712082 A1
Tipo de publicaciónSolicitud
Número de solicitudDE19873712082
Fecha de publicación20 Oct 1988
Fecha de presentación9 Abr 1987
Fecha de prioridad9 Abr 1987
Número de publicación19873712082, 873712082, DE 3712082 A1, DE 3712082A1, DE-A1-3712082, DE19873712082, DE3712082 A1, DE3712082A1, DE873712082
InventoresHans-Juergen Dipl Ing Bisping
SolicitanteBisping Hans Juergen
Exportar citaBiBTeX, EndNote, RefMan
Enlaces externos: DPMA, Espacenet
Implantable electrode probe with extendable and retractable screwing electrode
DE 3712082 A1
Resumen
The invention relates to an implantable electrode probe having a flexible feed line which comprises an insulating sheath and a tubular electrical conductor mounted in the insulating sheath, the electrical conductor being operatively connected electrically to a sleeve-shaped electrode head and a fixation spiral which can be screwed out by a relative movement between the flexible feed line and an auxiliary element arranged in this flexible feed line being mounted in the electrode head. Unscrewing of the fixation spiral is effected in that, by rotating the flexible feed line, an axial movement is achieved by the effect of force upon the auxiliary element, because the fixation spiral is arranged in the electrode head so as to be fixed against rotation and axially displaceable.
Reclamaciones(22)  traducido del alemán
1. Implantierbare Elektrodensonde mit einer flexiblen Zuleitung, die eine Isolierhülle und einen in der Isolierhülle gelagerten rohrförmig ausgebildeten elektrischen Leiter aufweist, wobei der elektrische Leiter mit einem hülsenförmigen Elektrodenkopf elektrisch in Wirkverbindung steht, und wobei im Elektrodenkopf eine - durch eine Relativbewegung zwischen der flexiblen Zuleitung und einem in dieser flexiblen Zuleitung angeordneten Hilfselement - herausschraubbare Fixationsspirale gelagert ist, dadurch gekennzeichnet, daß die Fixationsspirale ( 7 ) drehfest und axial verschiebbar in dem Elektrodenkopf ( 2 ) angeordnet ist und daß die axiale Bewegung durch Krafteinwirkung auf das Hilfselement ( 14 ) erfolgt. 1. An implantable electrode probe having a flexible feed line having an insulating sheath and a mounted in the insulating tube-shaped electrical conductor, said electrical conductors electrically is in operative connection with a sleeve-shaped electrode head, and wherein the electrode head has a - by a relative movement between the flexible feed line and, disposed in this flexible lead auxiliary element - herausschraubbare fixation helix is mounted, characterized in that the fixing spiral (7) in a rotationally fixed and axially displaceable in the electrode head (2) is arranged and that the axial movement is effected by the action of force on the auxiliary element (14).
2. Implantierbare Elektrodensonde nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Fixationsspirale ( 7 ) duch eine Stift-Nut-Verbindung ( 9 und 10 ) drehfest und axial verschiebbar im Elektrodenkopf ( 2 ) angeordnet ist. 2. An implantable probe according to claim 1, characterized in that the fixing spiral (7) duch a pin and groove connection (9 and 10) rotationally fixed and axially displaceable in the electrode head (2) is arranged.
3. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Fixationsspirale ( 7 ) mittels eine Hilfskörpers ( 8 ) drehfest und axial verschiebbar angeordnet ist. 3. An implantable probe according to any one of claims 1 or 2, characterized in that the fixing spiral (7) by means of an auxiliary body (8) is arranged in a rotationally fixed and axially displaceable.
4. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Hilfskörper ( 8 ) mittels formschlüssiger Verbindungselemente drehfest und axial verschiebbar im Elektrodenkopf ( 2 ) angeordnet ist. 4. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the auxiliary body (8) in a rotationally fixed by means of positive-locking connecting elements and is axially displaceable in the electrode head (2) is arranged.
5. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vohergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der axiale Schubweg ( 1 ) durch Anschläge begrenzt ist. 5. An implantable probe according to any of vohergehenden claims, characterized in that the axial thrust path (1) is limited by stops.
6. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der axiale Schubweg ( 1 ) durch Anschläge zwischen Stift ( 10 ) und Nut ( 9 ) bzw. im Bereich der Verbindungselemente begrenzt ist. 6. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the axial thrust path (1) by means of stops between the pin (10) and groove (9) and bounded in the region of the connecting elements.
7. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Fixationsspirale ( 7 ) elektrisch isoliert im Elektrodenkopf ( 2 ) angeordnet ist. 7. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the fixing spiral (7) is arranged in electrically insulated electrode head (2).
8. Implantierbae Elektrodensonde nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Elektrodenkopf ( 2 ) elektrisch aktive Kontaktflächen ( 17 ) aufweist. 8. Implantierbae probe according to any of the preceding claims, characterized in that the electrode head (2) comprises electrically active contact surfaces (17).
9. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Hilfselement ( 14 ) aus einem drehsteifen Draht, z. B. einem Mandrin besteht. 9. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the auxiliary element (14) from a torsionally rigid wire, z. B. a stylet consists.
10. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Hilfselement ( 14 ) aus einer drehsteifen Spiralband- oder Spiraldrahtanordnung besteht. 10. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the auxiliary element (14) consists of a torsionally rigid Spiralband- or spiral wire assembly.
11. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Hilfselement ( 14 ) in elektrischer Wirkverbindung mit der Elektrodenkopfhülse ( 3 ) steht. 11. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the auxiliary element (14) is in electrical operative connection with the electrode head sleeve (3).
12. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß im Elektrodenkopf ( 2 ) ein aus einer Schraub-Mutter- Verbindung bestehendes Bewegungselement ( 22 ) gelagert ist, das einerseits mit der Fixationsspirale ( 7 ) bzw. dem Hilfskörper ( 8 ) in Wirkverbindung steht und andererseits drehbar und axial fixiert gegenüber dem Elektrodenkopf ( 2 ) angeordnet ist. 12. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the electrode head (2) consisting of a screw-nut connection movement member (22) is mounted, on the one hand with the fixing spiral (7) or the auxiliary body (8) is in operative connection and on the other hand, rotatably and axially fixed relative to the electrode head (2) is arranged.
13. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Fixationsspirale ( 7 ) als Mutter- bzw. Schraub-Element ausgebildet ist. 13. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the fixing spiral (7) is formed as a nut or screw element.
14. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Hilfskörper ( 8 ) als Mutter- bzw. Schraubelement ausgebildet ist. 14. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the auxiliary body (8) is formed as a nut or screw.
15. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das mit der Fixationsspirale ( 7 ) bzw. dem Hilfskörper ( 8 ) in Wirkverbindung stehende Mutter- bzw. Schraubelement als Stützkörper ( 5 ) ausgebildet ist, der mittels eines Axiallagerelementes ( 15 ) im Elektrodenkopf ( 2 ) gehalten ist. 15. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that with the fixing spiral (7) or the auxiliary body (8) in operative connection nut or screw is constructed as a support body (5) by means of a Axiallagerelementes (15 ) in the electrode head (2) is held.
16. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Axiallagerelement ( 15 ) aus einer Nut-Stift- Verbindung ( 13 und 12 ) besteht. 16. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the axial bearing (15) of a groove-pin connection (13 and 12).
17. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Stützkörper ( 5 ) und das distale Ende des Hilfselementes 14 mittels einer formschlüssigen Verbindung ( 16 ) drehfest verbindbar sind. 17. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the supporting body (5) and the distal end of the auxiliary element 14 by means of a positive connection (16) are rotationally fixedly connectable.
18. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Hilfselement ( 14 ) entfernbar ist. 18. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the auxiliary element (14) is removable.
19. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Stützkörper ( 5 ) mittels eines Dichtkörpers, z. B. eines O-Ringes ( 19 ), im Elektrodenkopf ( 2 ) dichtend gelagert ist. 19. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the supporting body (5) by means of a sealing body, for. Example, an O-ring (19) in the electrode head (2) is mounted sealingly.
20. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Dichtelement oder der Dichtkörper als Axiallage für den Stützkörper ( 5 ) ausgebildet ist. 20. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the sealing element or the sealing body is constructed as a axial position of the support body (5).
21. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das aus einer Schraub-Mutter-Verbindung bestehende Bewegungselement ( 22 ) die gleiche Steigung aufweist, wie die Fixationsspirale ( 7 ). 21. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that the existing of a screw-nut connection movement member (22) having the same pitch as the fixation helix (7).
22. Implantierbare Elektrodensonde nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß ein oder mehrere Federkontakt(e) die elektrische Wirkverbindung zwischen Elektrodenkopfhülse ( 3 ) und/oder Fixationsspirale ( 7 ) und Stützkörper ( 5 ) herstellt (her stellen). 22. An implantable probe according to any one of the preceding claims, characterized in that one or more spring contact (s) makes the electrical operative connection between the electrode head sleeve (3) and / or fixing spiral (7) and the support body (5) (HER filters).
Descripción  traducido del alemán

Die Erfindung bezieht sich auf eine implantierbare Elektrodensonde mit einer isolierten flexiblen Zuleitung nach dem Oberbegriff von Patentanspurch 1. The invention relates to an implantable electrode probe having a flexible insulated lead according to the preamble of Patentanspurch first

Bei einer gattungsgemäßen Elektrodensonde (US 44 63 765) ist es bekannt, daß sich im Inneren einer elektrisch leitenden Zuleitungsspirale, die durch einen Isoliermantel gegenüber dem Körpergewebe isoliert ist und die die elektrische Wirkverbindung zwischen dem Impulsgenerator und der elektrisch aktiven Elektrodenfläche am distalen Ende des Elektrodenkopfes herstellt, eine weitere Spiralbandanordnung befindet, die ihrerseits ein Lumen zur Aufnahme eines Führungsdrahtes (Mandrin) aufweist. In a generic electrode probe (US 44 63 765) it is known that in the interior an electrically conductive supply line spiral, which is insulated by an insulating jacket relative to the body tissue and the active electrical connection between the pulse generator and the electrically active electrode surface at the distal end of the electrode head producing a further spiral belt assembly is, in turn, having a lumen for receiving a guide wire (stylet). Diese innere Spiralbandanordnung steht am distalen Ende in Wirkverbindung mit einer Einschraubspirale, die aus dem Elektrodenkopf mittels einer Gewindeeinrichtung herausschraubbar ist. This internal spiral belt arrangement at the distal end is in operative connection with a Einschraubspirale which is unscrewable out of the electrode head by means of a threaded means. Nach Einführen der gesamten Elektrode mit zunächst zurückliegender Einschraubspirale wird dadurch, daß am proximalen Ende der Sonde ein Drehmoment auf die innere Spiralbandanordnung ausgeübt wird, die Einschraubspirale aus dem Elektrodenkopf herausgeschraubt. After insertion of the entire first electrode of past Einschraubspirale is characterized in that at the proximal end of the probe, a torque is exerted on the inner spiral belt assembly is unscrewed the Einschraubspirale from the electrode head. Dadurch soll die gewünschte mechanische Fixierung der Sonde im Körpergewebe erzielt werden. This is to the desired mechanical fixation of the probe in the body tissue can be achieved. Da die innere Spiralbandanordnung in der Sonde verbleibt, ist die gesamte Elektrodensonde relativ steif und schwer, welches zu einer unerwünschten Reizung des Gewebes in der Nähe des distalen Teils des Elektrodenkopfes führt. Since the inner spiral belt assembly remains in the probe, the entire electrode probe is relatively rigid and heavy, which leads to undesirable irritation of the tissue in the vicinity of the distal part of the electrode head. Stellt man die Spiralbandanordnung zur Reduzierung des Gewichtes und der Steifigkeit aus dünnen Bandstreifen her, so erniedrigt man gleichzeitig die Drehfestigkeit, eine Maßnahme, die ja einer möglichst direkten Übertragung des Drehmomentes entgegenspricht. If you compare the spiral belt arrangement for reducing the weight and stiffness of thin flat strip ago, we lowered at the same time, the rotational strength, a measure which yes is contrary to a possible direct transmission of torque. Je nach Länge der Elektrodensonde sind wegen des Kompromisses zwischen Materialstärke der Bandstreifen und Flexibilität auch mehrere Umdrehungen am proximalen Ende erforderlich, um die Einschraubspirale um das gewünschte Maß herauszuschrauben. Depending on the length of the electrode probe is due to the tradeoff between material thickness of the tape strips and flexibility also several turns at the proximal end is required to unscrew the Einschraubspirale to the desired level. Die Verwendung einer Spiralbandanordnung zum Ausschrauben der Einschraubspirale am distalen Ende der Elektrodensonde birgt noch einen weiteren Nachteil in sich: die Spiralbandanordnung selbst und der erforderliche Zwischenraum zur elektrischen Zuleitungsspirale, in deren Lumen sie ja angeordnet ist, vergrößert zwangsläufig den gesamten Durchmesser der Zuleitung. The use of a helical ribbon arrangement for unscrewing the Einschraubspirale at the distal end of the electrode probe still poses a further disadvantage in itself: the spiral belt assembly itself and the required space for the electrical supply spiral in the lumen of which it is arranged so, inevitably increases the overall diameter of the cable. Dies ist aber unerwünscht, zumal wenn in einer Vene zwei Sonden bei Zweikammersystemen zur Anwendung kommen sollen. This is undesirable, especially when two probes are to come in bicameral systems for use in a vein.

Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, die Nachteile der vorbeschriebenen Elektrodensonde zu vermeiden und eine Elektrodensonde zu schaffen, die eine möglichst leichte und flexible Zuleitung aufweist und deren Durchmesser möglichst klein ist. The object of the present invention is to avoid the disadvantages of the above described electrode probe and to provide an electrode probe having a flexible lead and lightweight as possible and whose diameter is as small as possible.

Die Aufgabe der Erfindung wird dadurch gelöst, daß die Fixationsspirale 7 , die sich innerhalb eines hülsenförmigen Elektrodenkopfes 2 befindet, drehfest und axial verschiebbar angeordnet ist, sich während der Einführungsphase in einer zurückliegenden Position befindet und durch Krafteinwirkung auf ein Hilfselement 14 schraubend in eine aus dem Elektrodenkopf 2 herausragende Endposition gebracht werden kann. The object of the invention is achieved in that the fixation helix 7, which is located within a tubular electrode head 2, rotatably and axially slidably located during the introductory phase in a previous position and screwing by a force acting on an auxiliary member 14 in the one from the can be brought electrode head 2 prominent position. Die drehfeste und axial verschiebbare Anordnung wird vorzugsweiwe dadurch gebildet, daß an der Einschraubspirale 7 oder an einem mit ihr fest verbundenen Hilfskörper 8 ein Stift 10 oder ein Formkörper angebracht ist, der in einer axial verlaufenden Nut 9 oder einem Schlitz in der Elektrodenkopfhülse 3 bewegbar ist. The non-rotatable and axially movable assembly vorzugsweiwe formed in that at the Einschraubspirale 7 or on a fixed affiliated auxiliary body 8 a pin 10 or a shaped body is mounted movable in an axially extending groove 9 or a slot in the electrode head sleeve 3 , Der Hilfskörper 8 kann z. B. aus einem Kunststoffteil bestehen, welches mit der Einschraubspirale 7 verklebt oder anderweitig fest verbunden ist. The auxiliary body 8 can, for. Example consist of a plastic part that is glued to the Einschraubspirale 7 or otherwise connected firmly. Auch wird eine Lösung vorgeschlagen, bei der die axial verlaufende Nut im Hilfskörper 8 verläuft und der Stift oder ein anderer Führungskörper in der Elektrodenkopfhülse 3 befestigt ist. Also a solution is proposed, wherein the axially extending groove in the auxiliary body 8 extends and the pin or other guide element is mounted in the electrode head sleeve 3.

In einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung wird vorgeschlagen, daß die drehfeste und axial verschiebbare Verbindung zwischen Fixationsspirale 7 und Elektrodenkopfhülse 3 durch ein beliebiges form schlüssiges Verbindungselement, z. B. Sechskantzylinder und Sechskanthülse gebildet wird. In a further embodiment of the invention, it is proposed that the non-rotatable and axially slidable connection between fixation helix 7 and electrode head sleeve 3 by any form-fit connection element, eg. As hexagonal and hexagonal cylinder sleeve is formed.

Bei allen vorangenannten Anordnungen sind Anschläge vorgesehen, die gewährleisten, daß sich die Fixationsspirale 7 nur um ein vorgesehenes Maß 1 verschieben läßt, so z. B. durch die Nutlänge 1 , die dem Maß entspricht, um die die Fixationsspirale 7 aus der Elektrodenkopfhülse 3 in ihre Endposition herausge schraubt werden soll. In all of the arrangements mentioned stops are provided to ensure that the fixation helix 7 can only move to a designated level 1, then z. B. through the slot length 1, which corresponds to the amount by which the fixation helix 7 of the electrode head sleeve 3 in its final position Issuer has to be screwed.

Je nach Ausführungsart der erfindungsgemäßen Elektrodensonde kann die elektrische Zuleitung 20 direkt mit der Elektrodenkopfhülse 3 in elektrischer Wirkverbindung stehen und ein Teil der Elektrodenkopfhülse 3 auf ihrer Vorder- und/oder Außenseite 17 im elektrischen Kontakt mit dem Körperge webe stehen. Depending on the design of the electrode probe of the invention, the electrical lead 20 may be connected to the electrode head sleeve 3 are directly electrically operatively connected and are a part of the tissue electrode head sleeve 3 on the front and / or outside 17 in electrical contact with the Körperge. In diesem Fall ist es von Vorteil, wenn die Fixationsspirale 7 elektrisch isoliert ist, sei es durch eine Isolationsschicht oder dadurch, daß sie in der Elektrodenkopfhülse 3 so gelagert ist, daß sie keinen elektrischen Kontakt miteinander haben. In this case it is advantageous if the fixation scroll 7 is electrically insulated, either by an insulating layer, or in that it is mounted in the electrode head sleeve 3 so that they have no electric contact with each other. Es ist auch denkbar, daß das Innere der Elektrodenkopfhülse 3 mit einer Isolationsschicht versehen ist. It is also conceivable that the interior of the electrode head sleeve 3 is provided with an insulating layer. Andererseits ist es aber auch denkbar, daß die elektrisch leitende Zuleitungsspirale 20 lose in der Isolierhülle 4 der Zuleitung gelagert ist und sie mit der Fixationsspirale 7 und/oder der Elektrodenkopfhülse 3 in elektrischer Wirkverbindung steht. On the other hand, it is also conceivable that the electrically conductive lead coil 20 is supported loosely in the insulating cover 4 of the lead and it is in electrical operative connection with the fixation helix 7 and / or the electrode head sleeve 3. Es wird auch vorgeschlagen, daß die Fixationsspirale 7 elektrisch isoliert ist und die Elektrodenkopfhülse 3 elektrisch aktive Oberflächen aufweist und in elektrischer Wirkverbindung mit der Zuleitungsspirale 20 steht. It is also proposed that the fixing scroll 7 is electrically isolated and the electrode head sleeve has three electrically active surfaces and is in electrical operative connection with the supply line spiral 20. Auch eine Kombination von elektrisch aktiver Einschraubspirale 7 und elektrisch aktiver Elektrodenkopfhülse 3 wird alternativ erfindungsgemäß vorgeschlagen. A combination of electrically active Einschraubspirale 7 and electrically active electrode head sleeve 3 is proposed as an alternative according to the invention.

Das Hilfselement 14 , welches durch Krafteinwirkung die axiale Bewegung der Fixationsspirale 7 verursacht, wird erfindungsgemäß durch einen drehsteifen Draht, z. B. einen Mandrin gebildet, so wie er üblicherweise zur Versteifung der Elektrodensonde während der Einführungsphase verwendet wird. The auxiliary member 14, which caused by force axial movement of the fixation helix 7, according to the invention is formed by a torsionally stiff wire, eg. As a stylet, as it is commonly used to stiffen the electrode probe during the introductory period. Im vorliegenden Fall ist der Mandrin allerdings an seinem distalen Ende mit einer Vorrichtung zur formschlüssigen Verbindung 16 mit dem Stützkörper 5 ausgestattet. In the present case, however, the stylet is equipped at its distal end with a device for positive-fit connection 16 to the supporting body 5. Auch wird vorgeschlagen, daß das Hilfselement 14 von einer drehsteifen Spiralband- oder Spiraldrahtanordnung gebildet wird, die gleichzeitig die elektrische Zuleitung darstellen kann und die mit einem Lumen zur Aufnahme eines Mandrins ausgestattet ist. It is also proposed that the auxiliary element 14 is formed by a torsionally rigid Spiralband- or spiral wire arrangement which can simultaneously constitute the electrical feed line and which is provided with a lumen to receive a stylet. Während der Mandrin in jedem Fall nach erfolgter Fixierung entfernt wird, können letztgenannte Ausführungsformen des Hilfselementes 14 als integrierter Bestandteil der Elektrodensonde in ihr verbleiben. During the stylet is removed in each case after fixation latter embodiments of the auxiliary element 14 can be used as an integral part of the electrode probe remain in it.

Ein weiteres wesentliches Kennzeichen der erfindungsgemäßen Elektrodensonde ist ein Bewegungselement 22 , welches von einer Schraub-Mutter-Verbindung gebildet ist und welches einerseits mit der Fixationsspirale 7 bzw. Another essential feature of the electrode probe of the present invention is a moving member 22 which is formed by a screw-nut connection, and which on the one hand and with the fixation helix 7 dem Hilfskörper 8 in Wirkver bindung steht und andererseits drehbar und axial fixiert gegenüber der Elektrodenkopfhülse 3 angeordnet ist. the auxiliary body 8 is in Wirkver bond and is arranged on the other hand fixed rotatably and axially with respect to the electrode head sleeve 3.

Es sei angenommen, daß ein Stützkörper 5 mittels des formschlüssig eingebrachten Mandrins oder mittels einer Spiralband- oder Spiraldrahtanordnung gegen Drehungen gesichert ist, indem am proximalen Ende die Hilfselemente 14 festgehalten werden oder im Falle des Mandrins dieser sich durch einen von einer Geraden ab weichenden Verlauf selbst drehfest darstellt. It is assumed that a support body 5 is secured by means of a form-fitting introduced stylets, or by means of a Spiralband- or spiral wire assembly against rotation by the auxiliary items are detained 14 at the proximal end or in the case of the stylet this by one of a straight line from retreating course itself represents rotation. Der Stützkörper 5 sei durch ein beliebiges Axiallagerelement 15 , welches z. B. durch eine Nut-Stift-Verbindung ( 13 und 12 ) oder durch einen gleichzeitig zur Abdichtung gegen Körperflüssigkeit verwendeten O-Ring 19 dargestellt wird, axial gegenüber der Elektrodenkopfhülse 3 fixiert, aber in ihr drehbar angeordnet. The support body 5 is represented by an O-ring 19 at the same time used to seal against body fluid by any axial bearing 15 which, for. Example, by a groove-pin connection (13 and 12) or axially fixed with respect to the electrode head sleeve 3, but rotatably mounted in it.

Ein Hilfskörper 8 oder in einer anderen Ausführungsform die Fixationsspirale 7 steht mit dem Stützkörper 5 dergestalt in Wirkverbindung, daß sich eine Relativbewegung zwischen beiden Körpern in eine axiale Bewegung zueinander auswirkt. An auxiliary body 8, or in another embodiment, the fixation helix 7 is connected to the supporting body 5 in such a way in operative connection that a relative movement between the two bodies in an axial movement affects each other. In dem Fall, daß die Fixationsspirale 7 über den Stützkörper 5 hinweggreift, wird dies dadurch erzielt, daß die Spirale wie eine Mutter wirkt, in der sich der Stützkörper 5 mit Gewindenachbildungen oder auch nur einem einzigen Gewindegang oder Stift 11 als Schraube bewegen kann. In the case that the fixation helix 7 of time reaches up to the support body 5, this is achieved in that the spiral as a nut acting, in which the support body 5 can move as a screw with thread replica or even a single thread or pin 11. In einer anderen Ausführungsform stehen Hilfskörper 8 und Stützkörper 5 in direktem Gewindeeingriff zueinander, wobei es ohne Bedeutung ist, welchem Körper die Mutter- und welchem Körper die Schraubfunktion zugeodnet ist. In another embodiment, the auxiliary body 8 and supporting body 5 to each other in direct threaded engagement, and it does not matter what the parent body and which body is zugeodnet the Schraubfunktion. Vorzugsweise ist die Gewindesteigung der insgesamt als Bewegungselement 22 bezeichneten Wirkungskombination gleich der der Fixationsspirale 7 gewählt. Preferably, the thread pitch of the combination effect, generally designated as a movement member 22 is selected equal to the fixation helix 7.

Gleichwohl welche Ausführungsart auch gewählt wird, ist die prinzipielle Funktionsweise folgende: However, which embodiment is chosen, is the basic mode of operation as follows:

Die Elektrodensonde wird mit in die Elektrodenkopfhülse zurückgezogener Fixationsspirale 7 in gewohnter Weise unter Verwendung eines Mandrins 14 , der beliebig vorge bogen werden kann, in eine Herzkammer eingeführt. The electrode probe is inserted with retracted into the electrode head sleeve fixation helix 7 in the usual way using a stylet 14, which can be bent arbitrarily laid in a chamber of the heart. Das distale Ende der Fixationsspirale 7 liegt dabei so weit im Schutzbereich des Elektrodenkopfes 2 , daß keine Verletzung der Venenintima und kein unvorhergesehenes Verhaken auftreten kann. The distal end of the fixation helix 7 lies so far in the protected area of the electrode head 2 that no violation of the vein intima and no unforeseen entanglement can occur. Je nach Ausführungsart der Sonde können dann bereits orientierende elektrische Mes sungen vorgenommen werden, wenn die Elektrodenkopf spitze mit Herzgewebe in Kontakt ist. Depending on the design of the probe orienting electric Mes can be made adjustments already then, when the electrode head is pointed with heart tissue in contact. Der Mandrin 14 wird jetzt durch weiteres Vorschieben mit dem Stützkör per 5 in formschlüssige Wirkverbindung 16 gebracht und wenn nötig gegen Verdrehen gesichert. The stylet 14 is now brought by further advancing the Stützkör by 5 in form-fitting operative connection 16 and if necessary secured against rotation. Anschließend dreht man die gesamte Elektrodensonde 1 in einer Drehrichtung entsprechend der Drehrichtung der Fixationsspirale 7 . Then rotating the entire electrode probe 1 in a rotational direction corresponding to the direction of rotation of the fixation helix. 7 Der sich dadurch ebenfalls drehende Elektrodenkopf 2 überträgt die Drehbewegung auf den Hilfskörper 8 , der bekanntlich drehfest mit der Fixationsspirale 7 verbunden ist, so daß diese die gleiche Drehbewegung vollzieht. The hand also rotating electrode head 2 transmits the rotary motion to the auxiliary body 8, which is known to be non-rotatably connected to the fixation helix 7 so that it will not perform the same rotation. Durch die Gewindeverbindung zwischen dem proximalen Ende der Fixationsspirale 7 und dem Stützkörper 5 , der ja axial in der Elektrodenkopfhülse 3 nicht verschiebbar ist, erfährt die Fixationsspirale 7 einen axialen Vorschub. Through the threaded connection between the proximal end of the fixation scroll 7 and the support body 5, which is not axially displaceable in the electrode head yes sleeve 3, undergoes the fixation scroll 7 is an axial feed. Da ja die Steigung des Bewegungselementes 22 der der Fixationsspirale 7 entspricht, schraubt sich der distale Teil der Fixationsspirale 7 gleichmäßig ins Herzgewebe. Since corresponds to the slope of the moving member 22 of the fixation helix 7, the distal part of the fixation helix 7 tightened evenly into the heart tissue. Durch die axiale Begrenzung des Bewegungsspielraumes des Hilfskörpers 8 (durch die Nutlänge 1 z. B.) ist nicht nur das Maß des Austretens der Fixationsspirale 7 begrenzt, sondern auch gleichzeitig ihr Drehwinkel. By limiting the axial movement range of the auxiliary body 8 (through the slot length 1 z. B.) not only the degree of leakage of the fixation helix 7 is limited, but at the same time their rotation angle.

Eine Umkehrung des gesamten Vorganges, also ein Zurückschrauben und ein Zurückziehen der Fixationsspirale 7 in die geschützte Position ist ebenfalls jederzeit möglich. A reversal of the entire process, ie a back screws and a retraction of the fixation helix 7 in the protected position is also always possible.

Zur weiteren Erläuterung der Erfindung wird auf die Zeichnungen verwiesen, in denen verschiedene Ausführungen der Elektrode vereinfacht dargestellt sind. To further explain the invention reference is made to the drawings in which various embodiments of the electrodes are shown in simplified form. Es zeigt It shows

Fig. 1 eine Ansicht eines distalen Endes der Elektrodensonde mit Schnitt durch den Elektrodenkopf, wobei die Fixationsspirale sich in der zuückgezogenen Position befindet FIG. 1 is a view of a distal end of the electrode probe with a section through the tip electrode, wherein the fixation helix is in the position zuückgezogenen

Fig. 2 eine Ansicht eines distalen Endes der Elektrodensonde mit Schnitt durch den Elektrodenkopf in einer anderen Ausführungsvariante, wobei die Fixationsspirale sich in der zurückgezogenen Position befindet. Fig. 2 shows a view of a distal end of the electrode probe with a section through the electrode head in another variant, the fixation helix is in the retracted position.

Fig. 3 eine Teilansicht der Elektrodenkopfhülse mit einer Ausführungsvariante des Stützkörpers und des Axiallagers. Fig. 3 shows a partial view of the electrode head sleeve with one embodiment of the support body and the thrust bearing.

Fig. 4 eine Teilansicht mit einer anderen Ausführungsvariante des Elektrodenkopfes. Fig. 4 is a fragmentary view of another alternative embodiment of the electrode head.

In den Fig. 1 bis 4 ist, soweit im einzelnen dargestellt, mit 1 das distale Ende einer Elektrodensonde bezeichnet, die einen mit 2 bezeichneen Elektrodenkopf aufweist. , Is shown in Figs. 1 to 4 as far as shown in detail, indicated by 1, the distal end of an electrode probe having a head with two bezeichneen electrodes. Der Elektrodenkopf 2 weist eine elektrisch leitende Elektrodenkopfhülse 3 auf, die am distalen Ende des Elektrodenkopfes als Kontaktfläche 17 ausgebildet ist. The electrode head 2 has an electrically conductive electrode sleeve head 3 which is formed at the distal end of the electrode head as a contact surface 17. Die Elektrodenkopfhülse 3 sowie die elektrische Zuleitungsspirale 20 sind von einer Isolierhülse 4 umgeben. The electrode head sleeve 3 as well as the electrical feed line scroll 20 are surrounded by an insulating sleeve 4. Innerhalb der Elektrodenkopfhülse 3 ist ein Hilfskörper 8 drehfest und axial verschiebbar gelagert. Within the electrode head sleeve 3 an auxiliary body 8 is rotatably and axially slidably. Der Hilfskörpr 8 ist andererseits fest mit der Fixationsspirale 7 verbunden, die sich im distalen Teil der Elektrodenkopfhülse 3 in einer zurückgezogenen Position derart befindet, daß ihr distales Spiraldrahtende mit der Frontfläche der Elektrodenkopfhülse 3 nahezu abschließt. The Hilfskörpr 8 other hand, is firmly connected to the fixation helix 7, which is located in the distal part of the electrode head sleeve 3 in a retracted position so that its distal spiral wire end with the front surface of the electrode head sleeve 3 almost completes.

Die drehfeste und axiale Verbindung zwischen dem Hilfskörper 8 und der Elektrodenkopfhülse 3 wird durch einen Stift 10 gebildet, der in einer Nut 9 gelagert ist. The non-rotatable and axial connection between the auxiliary body 8 and the electrode head sleeve 3 is formed by a pin 10 which is mounted in a groove 9. Die Nutlänge 1 entspricht dem Maß, um welches die Fixationsspirale 7 aus der Elektrodenkopfhülse 3 herausgeschraubt werden kann. The slot length 1 corresponds to the amount by which the fixation helix 7 can be unscrewed from the electrode head sleeve 3.

Weiterhin befindet sich innerhalb der Elektrodenkopfhülse 3 ein Stützkörper 5 , der mittels eines Axiallagerelementes 15 axial fixiert, aber drehbar gelagert ist. Also located within the electrode head sleeve 3, a supporting body 5, which is fixed axially by means of a Axiallagerelementes 15, but rotatably supported. Das Axiallagerelement 15 wird gebildet durch einen Stift 12 , der durch eine Bohrung in der Elektrodenkopfhülse 3 gesteckt ist und eine Ringnut 13 im Stützkörper 5 . The thrust bearing 15 is formed by a pin 12 which is inserted through a hole in the tip electrode sleeve 3 and an annular groove 13 in the support body. 5 Zum Abdichten gegen Körperflüssigkeit sind die Dichtungen 18 und 19 vorgesehen. For sealing against the body fluid seals 18 and 19.

Wie in Fig. 1 dargestellt ist, steht die Fixationsspirale 7 mit dem Stützkörper 5 in einer Gewindeverbindundg, die durch den Eingriff eines Stiftes 11 in diet wird. As shown in Fig. 1, the fixation helix is 7 with the supporting body 5 in a Gewindeverbindundg, which is through the engagement of a pin 11 in diet. Ein Mandrin mit schraubenzieherförmigem Ende dient als Hilfselement 14 und ist mit einem Schlitz im Stützkörper 5 in formschlüssiger Verbindung 16 . A stylet with schraubenzieherförmigem end serves as an auxiliary element 14 and is provided with a slot in the supporting body 5 in a positive connection sixteenth In der gezeigten Darstellung übernimmt der Mandrin als Hilfselement 14 die Drehkräfte, die auf den Stützkörper 5 einwirken. In the illustration shown, the stylet accepts as an auxiliary element 14, the rotational forces acting on the supporting body 5. Die Zuleitungsspirale 20 ist fest mit der Elektrodenkopf hülse 3 verbunden. The spiral cable 20 is fixedly connected to the electrode head sleeve 3.

Fig. 2 zeigt eine andere Ausführungsform nach der Erfindung. Fig. 2 shows another embodiment of the invention. Hierbei wird das Bewegungselement 22 durch eine Schraub-Mutter-Verbindung zwischen dem Stützkörper 5 und dem Hilfskörper 8 gebildet, wobei zwischen den beiden Körpern die Gewindevorrichtung 23 angeordnet ist. Here, the moving member 22 is formed by a screw-nut connection between the support body 5 and the auxiliary body 8, wherein the threaded means 23 is arranged between the two bodies. Zur Dichtung gegen Körperflüssigkeit ist der O-Ring 19 angeordnet. To seal against body fluid of the O-ring 19 is disposed.

Eine andere Möglichkeit, das Bewegungselement 22 auszugestalten, ist in Fig. 3 gezeigt. Another way to design the moving member 22 is shown in Fig. 3. Hierbei greift die Fixationsspirale 7 innerhalb des Stützkörpers 5 in einen Stift 24 und bildet somit die Gewindevorrichtung. This engages the fixation helix 7 within the support body 5 in a pin 24 and thus forms the thread device. Das Axiallagerelement 15 wird in dem gezeigten Ausführungsbeispiel nach Fig. 3 von dem O-Ring 19 gebildet, der in diesem Falle zwei Funktionen übernimmt, nämlich axiale Kräfte aufzunehmen und zu dichten. The thrust bearing 15 is formed in the embodiment shown in FIG. 3 of the O-ring 19, which takes in this case two functions, namely to take up axial forces and dense.

Fig. 4 zeigt eine Ausführung, bei der das Hilfselement 14 von der lose in der Isolierhülle 4 gelagerten Zuleitungsspirale 20′ gebildet wird. Fig. 4 shows an embodiment in which the auxiliary member 14 is mounted on the loose in the insulating sleeve 4 spiral cable 20 '. In diesem Fall ist die Zuleitungsspirale 20′ fest mit dem Stützkörper 5 verbunden, wobei man sich vorstellen muß, daß alle sich im Inneren der Elektrodenkopfhülse 3 befindlichen Teile elektrisch miteinander verbunden sind. In this case, the spiral cable 20 'is firmly connected to the support body 5, wherein you have to imagine that all parts are present inside the electrode head sleeve 3 are electrically connected to each other.

Citada por
Patente citante Fecha de presentación Fecha de publicación Solicitante Título
DE102005039040A1 *18 Ago 200522 Feb 2007Biotronik Crm Patent AgImplantierbare Elektrodenvorrichtung
EP0591053A1 *29 Sep 19936 Abr 1994Societe Etudes Et Developpements S.E.D.Electrode for heart stimulator comprising a biological retractable screw
EP2246091A1 *25 Feb 20103 Nov 2010Sorin CRM SASEndocardiac stimulation or defibrillation probe with a retractable screw
US5259395 *15 Ene 19929 Nov 1993Siemens Pacesetter, Inc.Pacemaker lead with extendable retractable lockable fixing helix
US5837006 *10 Sep 199617 Nov 1998Medtronic, Inc.Retraction stop for helical medical lead electrode
US646333422 Jul 19998 Oct 2002Cardiac Pacemakers, Inc.Extendable and retractable lead
US650199023 Dic 199931 Dic 2002Cardiac Pacemakers, Inc.Extendable and retractable lead having a snap-fit terminal connector
US650508221 Ago 20007 Ene 2003Cardiac Pacemakers, Inc.Single pass lead system
US75807581 Ago 200625 Ago 2009Biotronik Crm Patent AgImplantable electrode device
US77749348 Dic 200517 Ago 2010Cardiac Pacemakers, Inc.Method for making a terminal connector
US80782878 Jun 200713 Dic 2011Cardiac Pacemakers, Inc.His bundle mapping, pacing, and injection lead
US820903523 Jun 200826 Jun 2012Cardiac Pacemakers, Inc.Extendable and retractable lead having a snap-fit terminal connector
US828537627 Mar 20099 Oct 2012Cardiac Pacemakers, Inc.Ventricular pacing
US82853987 Jul 20109 Oct 2012Cardiac Pacemakers, Inc.Lead with terminal connector assembly
US829058610 Oct 200816 Oct 2012Cardiac Pacemakers, Inc.Methods, devices and systems for single-chamber pacing using a dual-chamber pacing device
US832642326 Jun 20084 Dic 2012Cardiac Pacemakers, Inc.Devices and methods for steering electrical stimulation in cardiac rhythm management
US834635813 Dic 20051 Ene 2013Cardiac Pacemakers, Inc.Pacemaker which reestablishes or keeps the physiological electric conduction of the heart and a method of application
US842313926 Jun 200816 Abr 2013Cardiac Pacemakers, Inc.Methods, devices and systems for cardiac rhythm management using an electrode arrangement
US842871510 Oct 200823 Abr 2013Cardiac Pacemakers, Inc.Methods for treating the physiological electric conduction of the heart
US843784810 Oct 20087 May 2013Cardiac Pacemakers, Inc.Apparatus for treating the physiological electric conduction of the heart
US853852125 Ago 201117 Sep 2013Cardiac Pacemakers, Inc.Systems, devices and methods for monitoring efficiency of pacing
US854320317 Ago 201124 Sep 2013Cardiac Pacemakers, Inc.Endocardial pacing devices and methods useful for resynchronization and defibrillation
US856588026 Abr 201122 Oct 2013Cardiac Pacemakers, Inc.His-bundle capture verification and monitoring
US868823418 Dic 20091 Abr 2014Cardiac Pacemakers, Inc.Devices, methods, and systems including cardiac pacing
US88121062 May 201319 Ago 2014Cardiac Pacemakers, Inc.Apparatus for treating the physiological electric conduction of the heart
US882515929 Nov 20122 Sep 2014Cardiac Pacemakers, Inc.Devices and methods for steering electrical stimulation in cardiac rhythm management
US88382384 Oct 201216 Sep 2014Cardiac Pacemakers, Inc.Ventricular pacing
US888016924 Ago 20114 Nov 2014Cardiac Pacemakers, Inc.Endocardial pacing relating to conduction abnormalities
US890348912 Oct 20122 Dic 2014Cardiac Pacemakers, Inc.Methods, devices and systems for single-chamber pacing using a dual-chamber pacing device
US893496916 Sep 201313 Ene 2015Cardiac Pacemakers, Inc.Systems, devices and methods for monitoring efficiency of pacing
US900876815 Abr 201314 Abr 2015Cardiac Pacemakers, Inc.Methods, devices and systems for cardiac rhythm management using an electrode arrangement
US903164817 Sep 201312 May 2015Cardiac Pacemakers, Inc.Endocardial pacing devices and methods useful for resynchronization and defibrillation
US903726527 Abr 201019 May 2015Sorin Crm S.A.S.Retractable screw intracardiac lead for cardiac stimulation and/or defibrillation
WO1998010827A1 *16 Jul 199719 Mar 1998Medtronic, Inc.Retraction stop for helical medical lead electrode
WO2000004948A3 *22 Jul 19992 Jun 2000Cardiac Pacemakers IncExtendable/retractable screw-in lead
WO2001012258A3 *3 Ago 200013 Sep 2001Intermedics IncCardiac stimulation lead with dual pitch fixation apparatus
Clasificaciones
Clasificación internacionalA61N1/05
Clasificación cooperativaA61N1/0573
Clasificación europeaA61N1/05N4A
Eventos legales
FechaCódigoEventoDescripción
12 Abr 19908139Disposal/non-payment of the annual fee