Búsqueda Imágenes Maps Play YouTube Noticias Gmail Drive Más »
Iniciar sesión
Usuarios de lectores de pantalla: deben hacer clic en este enlace para utilizar el modo de accesibilidad. Este modo tiene las mismas funciones esenciales pero funciona mejor con el lector.

Patentes

  1. Búsqueda avanzada de patentes
Número de publicaciónEP1314817 A1
Tipo de publicaciónSolicitud
Número de solicitudEP20020021404
Fecha de publicación28 May 2003
Fecha de presentación25 Sep 2002
Fecha de prioridad23 Nov 2001
También publicado comoDE10157451A1, DE50207277D1, EP1314817B1, US7591925, US7905984, US8083897, US20030098134, US20090183847, US20110126999
Número de publicación02021404, 02021404.5, 0221404, 2002021404, 200221404, EP 1314817 A1, EP 1314817A1, EP-A1-1314817, EP02021404, EP1314817 A1, EP1314817A1, EP20020021404
InventoresDa Silva Luiz Carlos, Scherb Thomas Thoröe
SolicitanteVoith Paper Patent GmbH
Exportar citaBiBTeX, EndNote, RefMan
Enlaces externos:  Espacenet, Registro europeo de patentes
Method and machine for manufacturing a fibrous web
EP 1314817 A1
Resumen
The assembly to produce a web (12), especially of tissue or toilet paper, carries the web through at least two press nips (I,II) with a blanket (14). The press nips are formed between a smooth roller (16) and counter rollers (18,20). The web is given a wet creped effect at the smooth roller, and is then pressed against an embossing belt (22). The web is detached from the smooth roller by a scraper (34), to move in a free path to the embossing belt of ≤ 50 mm and preferably ≤ 30 mm. After the wet embossing action, the web is pressed against a drying cylinder (24).
Imágenes(6)
Previous page
Next page
Reclamaciones(55)  traducido del alemán
  1. Verfahren zur Herstellung einer Faserstoffbahn (12), insbesondere Tissueoder Hygienebahn, bei dem die Faserstoffbahn (12) zusammen mit einem Filz (14) durch wenigstens einen zwischen einer glatten Walze (16) und einem jeweiligen Gegenelement (18, 20) gebildeten Pressnip (I, II) geführt und von der glatten Walze (16) ungestützt über einen freien Zug auf ein Prägeband (22) gelangt. A process for producing a fibrous web (12), particularly tissue or hygiene web, in which the fibrous web (12) together with a felt (14) by at least one between a smooth roller (16) and a respective opposing element (18, 20) formed by press nip (I II) comes out and the smooth roll (16) unsupported by a free train on an embossing belt (22).
  2. Verfahren nach Anspruch 1, The method of claim 1,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) nach dem freien Zug auf das Prägeband (22) gepresst wird. characterized in that the fibrous web (12) of the free train on the embossing belt (22) is pressed.
  3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, The method of claim 1 or 2,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) mit Hilfe eines Schabers von der glatten Walze (16) gelöst wird. characterized in that the fibrous web (12) is achieved by means of a scraper of the smooth roll (16).
  4. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    der freie Zug zwischen glatter Walze (16) und Prägeband (22) kleiner als 50, vorzugsweise kleiner als 30 mm ist. the free train between smooth roller (16) and embossing belt (22) is less than 50, preferably less than 30 mm.
  5. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    der Filz (14) als Formierfilz ausgebildet ist. the felt (14) is formed as Formierfilz.
  6. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) im Anschluss an das Nassprägen gegen einen Trockenzylinder (24) gepresst wird. characterized in that the fibrous web (12) is pressed subsequent to the wet-pressing against a drying cylinder (24).
  7. Verfahren nach Anspruch 6, A method according to claim 6,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) zusammen mit dem Prägeband (22) durch einen zwischen dem Trockenzylinder (24) und einem Gegenelement (26) gebildeten Pressnip (28) geführt wird, wobei die durch den Pressnip (28) geführte Faserstoffbahn (12) in Kontakt mit der Oberfläche des Trockenzylinders ist und mit ihrer anderen Seite am Prägeband (22) anliegt. characterized in that the fibrous web (12) together with the embossing belt (22) by one between the drying cylinder (24) and a counter element (26) formed by press nip (28) is passed, wherein the through the press nip (28) guided fibrous web (12 ) is in contact with the surface of the drying cylinder and resting with its other side on the embossing belt (22).
  8. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass das Prägeband (22) die unter der Wirkung der Schwerkraft von der glatten Walze (16) nach unten abfallende Faserstoffbahn (12) übernimmt. characterized in that the embossing belt (22) assumes, under the action of gravity from the smooth roll (16) downwardly sloping fibrous web (12).
  9. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) mittels eines auf der von der Faserstoffbahn abgewandten Seite des Prägebandes (22) angeordneten Saugelements (30) in die Oberflächenstruktur des Prägebandes (22) gesaugt wird. characterized in that the fibrous web (12) by means of a on the side remote from the fibrous web side of the embossing belt (22) arranged in the suction member (30) is sucked into the surface structure of the embossing belt (22).
  10. Verfahren nach Anspruch 9, A method according to claim 9,
    dadurch gekennzeichnet, dass das Saugelement (30) in dem Bereich angeordnet wird, in dem das Prägeband (22) die Faserstoffbahn (12) übernimmt. characterized in that the suction element (30) is arranged in the area in which the embossing belt (22) accepts the fibrous web (12).
  11. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass als Trockenzylinder (24) ein Yankee-Zylinder verwendet wird. characterized in that a Yankee cylinder is used as the drying cylinder (24).
  12. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) bei einem Trockengehalt im Bereich von etwa 25 % bis etwa 45 % auf der glatten Walze (16) geführt und vorzugsweise nassgekreppt wird. characterized in that the fibrous web (12) is guided at a dry content ranging from about 25% to about 45% on the smooth roll (16) and preferably nassgekreppt.
  13. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass ein Prägeband (22) verwendet wird, das so strukturiert ist, dass sich für dieses Prägeband (22) ein im Vergleich zum Flächenanteil an zurückgesetzten Zonen bzw. Löchern kleinerer Flächenanteil an erhabenen bzw. geschlossenen Zonen ergibt und entsprechend ein kleinerer Flächenanteil der Faserstoffbahn (12) gepresst wird. characterized in that an embossing belt (22) is used, which is structured such that for this embossing belt (22) a result in comparison with the surface proportion of set-back zones or holes of smaller surface proportion of elevated or closed zones, and accordingly a smaller surface proportion of the fibrous web (12) is pressed.
  14. Verfahren nach Anspruch 13, A method according to claim 13,
    dadurch gekennzeichnet, dass ein Prägeband (22) verwendet wird, bei dem der Flächenanteil an erhabenen bzw. geschlossenen Zonen < 40% ist und vorzugsweise in einem Bereich von etwa 20 % bis etwa 30 % liegt. characterized in that an embossing belt (22) is used in which the surface proportion of elevated or closed zones <40% and preferably lies in a range from about 20% to about 30%.
  15. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) bei einem Trockengehalt im Bereich von etwa 35 % bis etwa 50 % über den Trockenzylinder (24) geführt wird. characterized in that the fibrous web (12) is guided at a dry content ranging from about 35% to about 50% over the drying cylinder (24).
  16. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) vorzugsweise bei einem Trockengehalt von etwa 95 % trockengekreppt und anschließend aufgewickelt wird. characterized in that the fibrous web (12) is preferably trockengekreppt at a dry content of about 95% and then wound up.
  17. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass als Saugelement (30) ein Prägekasten verwendet wird. characterized in that an embossing box is used as a suction element (30).
  18. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass in Verbindung mit der glatten Walze (16) ein Kreppschaber (34) verwendet wird. characterized in that a creping doctor (34) is used in connection with the smooth roll (16).
  19. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass unter Verwendung der glatten Walze (16) eine Presse mit zwei Pressnips (I, II) gebildet wird, indem dieser glatten Walze (16) als Gegenelemente eine Sauganpresswalze oder Saugwalze (18) und eine Schuhpresseinheit (20) zugeordnet wird. characterized in that, by using the smooth roll (16) is a press formed with two press nips (I, II), by this smooth roll (16) as counter elements, a suction press or suction roll (18) and a shoe press unit (20) is assigned.
  20. Verfahren nach Anspruch 19, A method according to claim 19,
    dadurch gekennzeichnet, dass zusammen mit der Faserstoffbahn (12) jeweils auch der Filz (14) durch die beiden Pressnips (I, II) geführt wird. characterized in that, together with the fibrous web (12) in each case also the felt (14) through the two press nips (I, II) is performed.
  21. Verfahren nach Anspruch 20, A method according to claim 20,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) zusammen mit dem Filz (14) durch den zwischen der glatten Walze (16) und der Sauganpresswalze bzw. Saugwalze (18) gebildeten Pressnip (I) und anschließend zusammen mit dem Prägeband (22) durch den zwischen der glatten Walze (16) und der Schuhpresseinheit (20) gebildeten Pressnip (II) geführt wird. characterized in that the fibrous web (12) together with the felt (14) through between the smooth roller (16) and the suction press or suction roll (18) formed by press nip (I) and subsequently, together with the embossing belt (22) through the between the smooth roller (16) and the shoe press unit (20) formed by press nip (II) is performed.
  22. Verfahren nach Anspruch 21, A method according to claim 21,
    dadurch gekennzeichnet, dass das Prägeband (22) im Anschluss an den zwischen der glatten Walze (16) und der Schuhpresseinheit (20) gebildeten Pressnip (II) wieder von der an der glatten Walze (16) weitergeführten Faserstoffbahn (12) getrennt wird und anschließend die unter der Wirkung der Schwerkraft von der glatten Walze (16) nach unten abfallende Faserstoffbahn (12) wieder übernimmt. characterized in that the embossing belt (22) subsequent to the between the smooth roller (16) and the shoe press unit (20) formed by press nip (II) continuing from the smooth roll (16) the fibrous web (12) is separated, and then under the action of gravity from the smooth roll (16) accepts back down sloping fibrous web (12).
  23. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass unter Verwendung der glatten Walze (16) eine Presse mit nur einem Pressnip (I) gebildet wird, indem dieser glatten Walze (16) als Gegenelement eine Schuhpresseinheit (20) zugeordnet wird, wobei die Faserstoffbahn (12) zusammen mit dem Filz (14) durch diesen Pressnip (I) geführt wird. characterized in that, by using the smooth roll (16), a press is formed with only one press nip (I), by this smooth roll (16) is assigned as counterelement a shoe press unit (20), said fibrous web (12) together with the felt (14) through this press nip (I) is performed.
  24. Verfahren nach einem der Ansprüche 19 bis 23, Method according to one of claims 19 to 23,
    dadurch gekennzeichnet , characterized in
    der Pressspalt der Schuhpresseinheit (20) in Bahnlaufrichtung (L) länger als 80, vorzugsweise länger als 120 mm ist. the press nip of the shoe press unit (20) in the web running direction (L) is longer than 80, preferably longer than 120 mm.
  25. Verfahren nach einem der Ansprüche 19 bis 24, A method according to any one of claims 19 to 24,
    dadurch gekennzeichnet , characterized in
    der maximale Pressdruck im Pressspalt der Schuhpresseinheit kleiner als 2,5 MPa, vorzugsweise kleiner als 1,6 MPa ist. the maximum pressing pressure in the press nip of the shoe press unit is less than 2.5 MPa, preferably less than 1.6 MPa.
  26. Verfahren nach einem der Ansprüche 23 bis 25, Method according to one of claims 23 to 25,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) mittels eines auf der von der Faserstoffbahn (12) abgewandten Seite des Filzes (14) sowie in Bahnlaufrichtung (L) vor dem Pressnip (I) angeordneten Saugelements (46) gegen den Filz (14) gesaugt wird. characterized in that the fibrous web (12) by means of a on the side remote from the fibrous web (12) side of the felt (14) and in the web running direction (L) before the press nip (I) arranged in the suction member (46) is sucked against the felt (14) will.
  27. Verfahren nach Anspruch 26, A method according to claim 26,
    dadurch gekennzeichnet, dass als Saugelement (46) ein Saugkasten verwendet wird. characterized in that a suction box is used as a suction element (46).
  28. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Method according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass unter Verwendung der glatten Walze (16) eine Presse mit nur einem Pressnip (I) gebildet wird, indem dieser glatten Walze (16) als Gegenelement eine Sauganpresswalze oder Saugwalze (18) zugeordnet wird, wobei die Faserstoffbahn (12) zusammen mit dem Filz (14) durch diesen Pressnip (I) geführt wird. characterized in that, by using the smooth roll (16), a press is formed with only one press nip (I), by this smooth roll (16) is assigned as counterelement a suction press or suction roll (18), said fibrous web (12) with the felt (14) is guided through this press nip (I).
  29. Vorrichtung (10) zur Herstellung einer Faserstoffbahn (12), insbesondere Tissue- oder Hygienebahn, bei der die Faserstoffbahn (12) zusammen mit einem Filz (14) durch wenigstens einen zwischen einer glatten Walze (16) und einem jeweiligen Gegenelement (18, 20) gebildeten Pressnip (I, II) geführt und von der glatten Walze (16) ungestützt über einen freien Zug auf ein Prägeband (22) gelangt. Apparatus (10) for producing a fibrous web (12), in particular a tissue or hygiene web, wherein the fibrous web (12) together with a felt (14) by at least one between a smooth roller (16) and a respective opposing element (18, 20 ) formed nip (I, II out) and the smooth roll (16) unsupported passes via a free train on an embossing belt (22).
  30. Vorrichtung nach Anspruch 29, Apparatus according to claim 29,
    dadurch gekennzeichnet , characterized in
    die Faserstoffbahn (12) auf das Prägeband (22) gepresst wird. the fibrous web (12) is pressed onto the embossing belt (22).
  31. Vorrichtung nach Anspruch 29 bis 30, Apparatus according to claim 29 to 30,
    dadurch gekennzeichnet , characterized in
    der Filz (14) als Formierfilz ausgebildet ist. the felt (14) is formed as Formierfilz.
  32. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 29 bis 31, Device according to one of claims 29 to 31,
    dadurch gekennzeichnet , characterized in
    der freie Zug zwischen der glatten Walze (16) und dem Prägeband (22) kleiner als 50, vorzugsweise kleiner als 30 mm ist. the free train between the smooth roller (16) and the embossing belt (22) is less than 50, preferably less than 30 mm.
  33. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 29 bis 32, Device according to one of claims 29 to 32,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) im Anschluss an das Nassprägen gegen einen Trockenzylinder (24) gepresst wird. characterized in that the fibrous web (12) is pressed subsequent to the wet-pressing against a drying cylinder (24).
  34. Vorrichtung nach Anspruch 33, Apparatus according to claim 33,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) zusammen mit dem Prägeband (22) durch einen zwischen dem Trockenzylinder (24) und einem Gegenelement (26) gebildeten Pressnip (28) geführt ist, wobei die durch den Pressnip (28) geführte Faserstoffbahn (12) in Kontakt mit der Oberfläche des Trockenzylinders ist und mit ihrer anderen Seite am Prägeband (22) anliegt. characterized in that the fibrous web (12) together with the embossing belt (22) by one between the drying cylinder (24) and a counter element (26) formed by press nip (28) is guided, wherein the through the press nip (28) guided fibrous web (12 ) is in contact with the surface of the drying cylinder and resting with its other side on the embossing belt (22).
  35. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Device according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass das Prägeband (22) die unter der Wirkung der Schwerkraft von der glatten Walze (16) nach unten abfallende Faserstoffbahn (12) übernimmt. characterized in that the embossing belt (22) assumes, under the action of gravity from the smooth roll (16) downwardly sloping fibrous web (12).
  36. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Device according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass auf der von der Faserstoffbahn (12) abgewandten Seite des Prägebandes (22) ein Saugelement (30) angeordneten ist, um die Faserstoffbahn (12) in die Oberflächenstruktur des Prägebandes (22) zu saugen. characterized in that at the of the fibrous web (12) remote from the embossing belt (22) a suction element (30) is arranged to suck the fibrous web (12) in the surface structure of the embossing belt (22).
  37. Vorrichtung nach Anspruch 36, Apparatus according to claim 36,
    dadurch gekennzeichnet, dass das Saugelement (30) in dem Bereich angeordnet ist, in dem das Prägeband (22) die Faserstoffbahn (12) übernimmt. characterized in that the suction element (30) is arranged in the area in which the embossing belt (22) accepts the fibrous web (12).
  38. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Device according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass als Trockenzylinder (24) ein Yankee-Zylinder vorgesehen ist. characterized in that is provided as the drying cylinder (24) is a Yankee cylinder.
  39. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Device according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) bei einem Trockengehalt im Bereich von etwa 25 % bis etwa 45 % auf der glatten Walze (16) geführt und vorzugsweise nassgekreppt wird. characterized in that the fibrous web (12) is guided at a dry content ranging from about 25% to about 45% on the smooth roll (16) and preferably nassgekreppt.
  40. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Device according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass das Prägeband (22) so strukturiert ist, dass sich für dieses Prägeband (22) ein im Vergleich zum Flächenanteil an zurückgesetzten Zonen bzw. Löchern kleinerer Flächenanteil an erhabenen bzw. geschlossenen Zonen ergibt und entsprechend ein kleinerer Flächenanteil der Faserstoffbahn (12) gepresst wird. characterized in that the embossing belt (22) is structured such that for this embossing belt (22) a result in comparison with the surface proportion of set-back zones or holes of smaller surface proportion of elevated or closed zones, and accordingly a smaller surface proportion of the fibrous web (12 ) is pressed.
  41. Vorrichtung nach Anspruch 40, Apparatus according to claim 40,
    dadurch gekennzeichnet, dass der Flächenanteil des Prägebandes (22) an erhabenen bzw. geschlossenen Zonen < 40% ist und vorzugsweise in einem Bereich von etwa 20 % bis etwa 30 % liegt. characterized in that the surface proportion of the embossing belt (22) at elevated or closed zones <40% and preferably lies in a range from about 20% to about 30%.
  42. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Device according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) bei einem Trockengehalt im Bereich von etwa 35 % bis etwa 50 % über den Trockenzylinder (24) geführt ist. characterized in that the fibrous web (12) is guided at a dry content ranging from about 35% to about 50% over the drying cylinder (24).
  43. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Device according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) vorzugsweise bei einem Trockengehalt von etwa 95 % trockengekreppt und anschließend aufgewickelt wird. characterized in that the fibrous web (12) is preferably trockengekreppt at a dry content of about 95% and then wound up.
  44. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Device according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass als Saugelement (30) ein Prägekasten vorgesehen ist. characterized in that is provided as a suction element (30) is an embossing box.
  45. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Device according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass der glatten Walze (16) ein Schaber (34) zum Ablösen der Faserstoffbahn (12) zugeordnet ist. characterized in that the smooth roll (16) a scraper (34) is assigned to the detaching of the fibrous web (12).
  46. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Device according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass der glatten Walze (16) zur Bildung einer Presse mit zwei Pressnips (I, II) als Gegenelemente eine Sauganpresswalze oder Saugwalze (18) und eine Schuhpresseinheit (20) zugeordnet sind. characterized in that the smooth roll (16) to form a press having two press nips (I, II) are associated as counter-elements or a suction press suction roll (18) and a shoe press unit (20).
  47. Vorrichtung nach Anspruch 46, Apparatus according to claim 46,
    dadurch gekennzeichnet, dass zusammen mit der Faserstoffbahn (12) jeweils auch der Filz (14) durch die beiden Pressnips (I, II) geführt ist. characterized in that, together with the fibrous web (12) in each case also the felt (14) through the two press nips (I, II) is performed.
  48. Vorrichtung nach Anspruch 47, Apparatus according to claim 47,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Faserstoffbahn (12) zusammen mit dem Filz (14) durch den zwischen der glatten Walze (16) und der Sauganpresswalze bzw. Saugwalze (18) gebildeten Pressnip (I) und anschließend zusammen mit dem Prägeband (22) durch den zwischen der glatten Walze (16) und der Schuhpresseinheit (20) gebildeten Pressnip (II) geführt ist. characterized in that the fibrous web (12) together with the felt (14) through between the smooth roller (16) and the suction press or suction roll (18) formed by press nip (I) and subsequently, together with the embossing belt (22) through the between the smooth roller (16) and the shoe press unit (20) formed by press nip (II) is guided.
  49. Vorrichtung nach Anspruch 48, Apparatus according to claim 48,
    dadurch gekennzeichnet, dass das Prägeband (22) im Anschluss an den zwischen der glatten Walze (16) und der Schuhpresseinheit (20) gebildeten Pressnip (II) wieder von der an der glatten Walze (16) weitergeführten Faserstoffbahn (12) getrennt wird und anschließend die unter der Wirkung der Schwerkraft von der glatten Walze (16) nach unten abfallende Faserstoffbahn (12) wieder übernimmt. characterized in that the embossing belt (22) subsequent to the between the smooth roller (16) and the shoe press unit (20) formed by press nip (II) continuing from the smooth roll (16) the fibrous web (12) is separated, and then under the action of gravity from the smooth roll (16) accepts back down sloping fibrous web (12).
  50. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Device according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass der glatten Walze (16) zur Bildung einer Presse mit nur einem Pressnip (I) als Gegenelement eine Schuhpresseinheit (20) zugeordnet ist, wobei die Faserstoffbahn (12) zusammen mit dem Filz (14) durch diesen Pressnip (I) geführt ist. characterized in that the smooth roll (16) to form a press having only one press nip (I) as a counter element is associated with a shoe press unit (20), said fibrous web (12) together with the felt (14) through this press nip (I) is performed.
  51. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 45 bis 49, Device according to one of claims 45 to 49,
    dadurch gekennzeichnet , characterized in
    der Pressspalt der Schuhpresseinheit (20) in Bahnlaufrichtung (L) länger als 80, vorzugsweise länger als 120 mm ist. the press nip of the shoe press unit (20) in the web running direction (L) is longer than 80, preferably longer than 120 mm.
  52. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 45 bis 49, Device according to one of claims 45 to 49,
    dadurch gekennzeichnet , characterized in
    der maximale Pressdruck im Pressspalt der Schuhpresseinheit kleiner als 2,5 MPa, vorzugsweise kleiner als 1,6 MPa ist. the maximum pressing pressure in the press nip of the shoe press unit is less than 2.5 MPa, preferably less than 1.6 MPa.
  53. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 50 bis 52, Device according to one of claims 50 to 52,
    dadurch gekennzeichnet, dass auf der von der Faserstoffbahn (12) abgewandten Seite des Filzes (14) sowie in Bahnlaufrichtung (L) vor dem Pressnip (I) ein Saugelement (46) vorgesehen ist, um die Faserstoffbahn (12) gegen den Filz (14) zu saugen wird. is provided characterized in that on of the fibrous web (12) facing away from the felt (14) and in the web running direction (L) before the press nip (I) a suction element (46) to the fibrous web (12) against the felt (14 ) will suck.
  54. Vorrichtung nach Anspruch 53, Apparatus according to claim 53,
    dadurch gekennzeichnet, dass als Saugelement (46) ein Saugkasten vorgesehen ist. characterized in that is provided as a suction element (46), a suction box.
  55. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Device according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, dass der glatten Walze (16) zur Bildung einer Presse mit nur einem Pressnip (I) als Gegenelement eine Sauganpresswalze oder Saugwalze (18) zugeordnet ist, wobei die Faserstoffbahn (12) zusammen mit dem Filz (14) durch diesen Pressnip (I) geführt ist. characterized in that the smooth roll (16) to form a press having only one press nip (I) as the mating member, a suction press or suction roll (18) is associated, wherein the fibrous web (12) together with the felt (14) through this press nip ( I) is guided.
Descripción  traducido del alemán
  • [0001] [0001]
    Die Erfindung betrifft ein Verfahren sowie eine Vorrichtung zur Herstellung einer Faserstoffbahn, insbesondere Tissue- oder Hygienebahn. The invention relates to a method and an apparatus for producing a fibrous web, in particular a tissue or hygiene web. Ein Verfahren sowie eine Vorrichtung dieser Art ist beispielsweise aus der DE 195 48 747 C2 bekannt. A method and a device of this type is known for example from DE 195 48 747 C2. Die aus dieser DE 195 48 747 C2 bekannte Kompaktpresse bietet zwar die erforderliche Entwässerungsleistung. The known from DE 195 48 747 C2 this compact press has proper drainage performance. Es wird entsprechend ein Verfahren zum Trocknen von Tissue angegeben. It is specified according to a method for drying of tissue. Fährt man die Faserstoffbahn nun aber zu 100 % durch eine solche Presse, so gehen die Papier-Qualitätseigenschaften wie insbesondere Volumen und Wasserrückhaltevermögen vollständig verloren. If you drive the fibrous web now but 100% by such a press, the paper quality properties such as in particular the volume and water retention are completely lost.
  • [0002] [0002]
    Ziel der Erfindung ist es, ein verbessertes Verfahren sowie eine verbesserte Vorrichtung der eingangs genannten Art anzugeben, mit denen eine höhere Qualität des Endproduktes erreichbar ist. The aim of the invention is to provide an improved method and an improved device of the aforementioned type with which a higher quality of the final product is achievable. Dabei soll insbesondere hinsichtlich des Volumens (bulk) und des Wasserrückhaltevermögens eine bessere Qualität erreicht werden. Here, a better quality will be achieved in particular in terms of volume (bulk) and water retention.
  • [0003] [0003]
    Erfindungsgemäß wird diese Aufgabe gelöst durch ein Verfahren zur Herstellung einer Faserstoffbahn, insbesondere Tissue- oder Hygienebahn, bei dem die Faserstoffbahn zusammen mit einem Filz durch wenigstens einen zwischen einer glatten Walze und einem jeweiligen Gegenelement gebildeten Pressnip geführt und von der glatten Walze ungestützt über einen freien Zug auf ein Prägeband gelangt und dort angepresst wird. According to the invention this object is achieved by a method for producing a fibrous web, in particular a tissue or hygiene web, in which the fibrous web together with a felt through at least one press nip formed between a smooth roll and a respective opposing element, and by the smooth roll unsupported over a free train will come to an embossing belt and pressed there.
  • [0004] [0004]
    Der freie Zug zwischen glatter Walze und Prägeband sollte im Interesse einer stabilen Führung kleiner als 50, vorzugsweise kleiner als 30 mm sein. The free train between smooth roll and embossing belt should be less than 50, preferably less than 30 mm in the interest of a stable leadership.
  • [0005] [0005]
    Aufgrund dieser Ausgestaltung wird für die betreffende Faserstoffbahn, dh insbesondere die betreffende Papier-, Tissue- oder Hygienebahn, vor allem ein verbessertes Volumen und ein verbessertes Rückhaltevermögen erreicht. Due to this configuration, that is to say especially the corresponding paper, tissue or hygiene web, in particular an improved volume and an improved retention capacity for the fibrous web in question, is achieved. Das Verfahren ist insbesondere für Tissuepapiere und insbesondere Handtuchtissue (towel-tissue) anwendbar. The method is particularly applicable to tissue papers, in particular tissue towel (towel tissue). Mit der Nassprägung werden das Volumen und das Wasserrückhaltevermögen wieder aufgebaut. With the wet embossing the volume and the water retention capacity to be rebuilt. Von Vorteil ist insbesondere auch, dass im Anschluss daran mit dem Prägeband sichergestellt werden kann, dass nur ein kleiner Anteil der Faserstoffbahn wieder gepresst wird, während ein größerer Anteil der Faserstoffbahn nicht mehr gepresst wird. Of particular advantage is the fact that thereafter it can be ensured with the embossing belt, that only a small proportion of the fibrous web is pressed again, while a larger proportion of the fibrous web is no longer pressed.
  • [0006] [0006]
    Im Anschluss an das Nassprägen kann die Faserstoffbahn gegen einen Trockenzylinder gepresst werden. After the wet embossing, the fibrous web can be pressed against a drying cylinder. Dazu wird die Faserstoffbahn zweckmäßigerweise zusammen mit dem Prägeband durch einen zwischen dem Trockenzylinder und einem Gegenelement gebildete Pressnip geführt, wobei die durch den Pressnip geführte Faserstoffbahn in Kontakt mit der Oberfläche des Trockenzylinders ist und mit ihrer anderen Seite am Prägeband anliegt. For this purpose, the fibrous web is expediently led together with the embossing belt through a formed between the drying cylinder and an opposing element press nip, wherein the guided through the press nip the fiber web is in contact with the surface of the drying cylinder and resting with its other side on the embossing belt.
  • [0007] [0007]
    Gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung übernimmt das Prägeband die unter der Wirkung der Schwerkraft von der glatten Walze nach unten abfallende Faserstoffbahn. According to a preferred embodiment, the embossing belt accepts the falling under the effect of gravity from the smooth roll down fibrous web.
  • [0008] [0008]
    Die Faserstoffbahn wird vorzugsweise mittels eines auf der von der Faserstoffbahn abgewandten Seite des Prägebandes angeordneten Saugelements in die Oberflächenstruktur des Prägebandes gesaugt. The fibrous web is preferably sucked by means of a switch arranged on the side remote from the fibrous web side of the embossing belt suction element in the surface structure of the embossing belt. Dabei ist das Saugelement vorteilhafterweise in dem Bereich angeordnet, in dem das Prägeband die Faserstoffbahn übernimmt. In this case, the suction member is advantageously arranged in the area in which the embossing belt accepts the fibrous web.
  • [0009] [0009]
    Als Trockenzylinder kann insbesondere ein sogenannter Yankee-Zylinder verwendet werden. When drying cylinder can be used in particular a so-called Yankee cylinder.
  • [0010] [0010]
    Gemäß einer bevorzugten praktischen Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens wird die Faserstoffbahn bei einem Trockengehalt im Bereich von etwa 25 % bis etwa 45 % auf der glatten Walze geführt und vorzugsweise auch nassgekreppt. According to a preferred practical embodiment of the method according to the invention, the fibrous web is fed at a dry content ranging from about 25% to about 45% on the smooth roller and preferably also nassgekreppt.
  • [0011] [0011]
    Vorteilhafterweise wird ein Prägeband verwendet, das so strukturiert ist, dass sich für dieses Prägeband ein im Vergleich zum Flächenanteil an zurückgesetzten Zonen bzw. Löchern kleinerer Flächenanteil an erhabenen bzw. geschlossenen Zonen ergibt und entsprechend ein kleinerer Flächenanteil der Faserstoffbahn gepresst wird. Advantageously, an embossing belt is used, which is structured such that a result for this embossing belt in comparison with the surface proportion of set-back zones or holes of smaller surface proportion of elevated or closed zones, and accordingly a smaller surface proportion of the fibrous web is pressed. Dabei wird vorzugsweise ein Prägeband verwendet, bei dem der Flächenanteil an erhabenen bzw. geschlossenen Zonen ≤40 % ist und vorzugsweise in einem Bereich von etwa 20 % bis etwa 30 % liegt. Preferably an embossing belt is used in which the surface proportion of elevated or closed zones is ≤40% and preferably lies in a range from about 20% to about 30%.
  • [0012] [0012]
    Die Faserstoffbahn wird zweckmäßigerweise bei einem Trockengehalt im Bereich von etwa 35 % bis etwa 50 % über den Trockenzylinder geführt. The fibrous web is expediently carried out at a dry content ranging from about 35% to about 50% over the drying cylinder.
  • [0013] [0013]
    Gemäß einer zweckmäßigen praktischen Ausgestaltung wird die Faserstoffbahn vorzugsweise bei einem Trockengehalt von etwa 95 % trockengekreppt und anschließend aufgewickelt. According to an expedient practical embodiment, the fibrous web is preferably trockengekreppt at a solids content of about 95% and then wound.
  • [0014] [0014]
    Als Saugelement kann insbesondere ein Prägekasten oder dergleichen verwendet werden. As a suction member can be used in particular an embossing box or the like.
  • [0015] [0015]
    In Verbindung mit der glatten Walze kann insbesondere ein Schaber zum Ablösen der Faserstoffbahn von der glatten Walze und zur Reinigung dieser Walze eingesetzt werden. In connection with the smooth roll, a scraper may be used in particular for detaching the fiber web from the smooth roll and for cleaning this roll. Der Schaber kann aber auch die Überführung der Faserstoffbahn oder eines Streifens davon beim Anlauf der Maschine unterstützen. But the doctor can help you start the machine and the transfer of the fibrous web or a strip of it.
  • [0016] [0016]
    Es kann ebenso vorteilhaft sein, wenn der Schaber als Kreppschaber ausgebildet ist, was die Nasskreppung der Faserstoffbahn ermöglicht. It may also be advantageous if the scraper is formed as a creping blade, which enables the Nasskreppung of the fibrous web.
  • [0017] [0017]
    Gemäß einer vorteilhaften praktischen Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens wird unter Verwendung der glatten Walze eine Presse mit zwei Pressnips gebildet, indem dieser glatten Walze als Gegenelemente eine Sauganpresswalze oder Saugwalze und eine Schuhpresseinheit zugeordnet wird. According to an advantageous practical embodiment of the method, a press is formed with two nips using the smooth roll by the smooth roll is assigned as a counter-elements or suction press suction roll and a shoe press unit. Die Schuhpresseinheit umfasst ein im Bereich des Pressnips über einen Pressschuh geführtes flexibles Band. The unit comprises a shoe press in the region of the press nip run through a press shoe flexible band. Dabei kann als Schuhpresseinheit insbesondere eine mit einem flexiblen Walzenmantel versehene Schuhpresswalze verwendet werden. It can be used as a shoe press unit, in particular a flexible roll cover provided with a shoe press roll. Dabei sollte der Pressspalt der Schuhpresseinheit im Interesse einer guten aber schonenden Entwässerung in Bahnlaufrichtung länger als 80, vorzugsweise länger als 120 mm sein. This should be the press nip of the shoe press unit, that good but gentle drainage in the running direction longer than 80, preferably more than 120 mm. Um das Volumen nicht zu stark zu reduzieren, sollte der maximale Pressdruck im Pressspalt der Schuhpresseinheit kleiner als 2,5 MPa, vorzugsweise kleiner als 1,6 MPa sein. In order not to reduce too much the volume, should be the maximum compression pressure in the press nip of the shoe press unit is less than 2.5 MPa, preferably less than 1.6 MPa.
  • [0018] [0018]
    Gemäß einer vorteilhaften zweckmäßigen Ausgestaltung wird zusammen mit der Faserstoffbahn jeweils auch der Filz durch die beiden Pressnips geführt. According to an advantageous expedient embodiment each also the felt is guided by the two nips together with the fibrous web.
  • [0019] [0019]
    Eine vorteilhafte alternative Ausgestaltung zeichnet sich dadurch aus, dass die Faserstoffbahn zusammen mit dem Filz durch den zwischen der glatten Walze und der Sauganpresswalze bzw. Saugwalze gebildeten Pressnip und anschließend zusammen mit dem Prägeband durch den zwischen der glatten Walze und der Schuhpresseinheit gebildeten Pressnip geführt wird. An advantageous alternative embodiment is characterized in that the fibrous web is then passed together with the felt by the formed between the smooth roll and the suction press or suction roll press nip and, together with the embossing belt through the press nip formed between the smooth roll and the shoe press unit. Dabei kann das Prägeband im Anschluss an den zwischen der glatten Walze und der Schuhpresseinheit gebildeten Pressnip wieder von der an der glatten Walze weitergeführten Faserstoffbahn getrennt werden, wobei das Prägeband anschließend die unter der Wirkung der Schwerkraft von der glatten Walze nach unten abfallende Faserstoffbahn wieder übernimmt. In this case, the embossing belt can be separated following the press nip formed between the smooth roll and the shoe press unit again by the further out on the smooth roll fibrous web, wherein the embossing belt then takes over the under the action of gravity from the smooth roll downwardly sloping fibrous web again.
  • [0020] [0020]
    Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens wird unter Verwendung der glatten Walze eine Presse mit nur einem Pressnip gebildet, indem dieser glatten Walze als Gegenelement eine Schuhpresseinheit zugeordnet wird. According to a further advantageous embodiment of the method according to the invention a press is formed with only one press nip using the smooth roll by the smooth roll is assigned as the counter element a shoe press unit. Die Faserstoffbahn wird zusammen mit dem Filz durch diesen Pressnip geführt. The fibrous web is passed together with the felt through this press nip. Dabei wird die Faserstoffbahn vorzugsweise mittels eines auf der von der Faserstoffbahn abgewandten Seite des Filzes sowie in Bahnlaufrichtung vor dem Pressnip angeordneten Saugelements gegen den Filz gesaugt. The fibrous web is preferably sucked by means of a switch arranged on the side remote from the fibrous web side of the felt as well as in the web running direction upstream of the press nip, the suction member against the felt. Als Saugelement kann insbesondere ein Saugkasten oder dergleichen verwendet werden. As a suction member can be used in particular a suction box or the like.
  • [0021] [0021]
    Gemäß einer anderen zweckmäßigen Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens wird unter Verwendung der glatten Walze eine Presse mit nur einem Pressnip gebildet, indem dieser glatten Walze als Gegenelement eine Sauganpresswalze oder Saugwalze zugeordnet wird. According to another advantageous embodiment of the method according to the invention a press is formed with only one press nip using the smooth roll by the smooth roll is assigned as a counter element or suction press suction roll. Die Faserstoffbahn wird zusammen mit dem Filz durch diesen Pressnip geführt. The fibrous web is passed together with the felt through this press nip.
  • [0022] [0022]
    Als Präge- oder Strukturband kann insbesondere ein Prägesieb oder eine Prägemembran bzw. ein TAD-Sieb (TAD = Through Air Drying) verwendet werden. As embossing or band structure, especially an embossing fabric or an embossed membrane or a TAD mesh (TAD = Through Air Drying) can be used.
  • [0023] [0023]
    Als Filz dient vorzugsweise ein Formierfilz. As felt is preferably an Formierfilz.
  • [0024] [0024]
    Die eingangs angegebene Aufgabe wird überdies gelöst durch eine Vorrichtung zur Herstellung einer Faserstoffbahn, insbesondere Tissue- oder Hygienebahn, bei der die Faserstoffbahn zusammen mit einem Filz durch wenigstens einen zwischen einer glatten Walze und einem jeweiligen Gegenelement gebildeten Pressnip geführt, auf der glatten Walze nassgekreppt und im Anschluss daran auf ein Prägeband gepresst wird. The initially stated object is also achieved by an apparatus for producing a fibrous web, in particular a tissue or hygiene web, wherein the fibrous web together with a felt through at least one press nip formed between a smooth roll and a respective opposing element, nassgekreppt on the smooth roller and is pressed thereafter on an embossing belt.
  • [0025] [0025]
    Bevorzugte Ausführungsformen der erfindungsgemäßen Vorrichtung sind in den Unteransprüchen angegeben. Preferred embodiments of the inventive device are specified in the dependent claims.
  • [0026] [0026]
    Die Erfindung kann bei beliebigen Formern und insbesondere bei Crescent-Formern, DuoFormern, C-Wrap-Formern, S-Wrap-Formern angewendet werden. The invention can be applied to any formers and in particular in crescent formers, DuoFormern, C-wrap formers, S-wrap formers.
  • [0027] [0027]
    Die Erfindung wird im folgenden anhand von Ausführungsbeispielen unter Bezugnahme auf die Zeichnung näher erläutert; The invention is explained in more detail below with reference to exemplary embodiments with reference to the drawing; in dieser zeigen: in which:
    Figur 1 Figure 1
    eine schematische Teildarstellung einer Vorrichtung zur Herstellung einer Faserstoffbahn, wobei der glatten Walze zur Bildung einer Presse mit zwei Pressnips eine Sauganpresswalze oder Saugwalze und eine Schuhpresseinheit zugeordnet sind und zusammen mit der Faserstoffbahn jeweils auch der Filz durch die beiden Pressnips geführt ist, is a partial schematic representation of an apparatus for producing a fibrous web, the smooth roll to form a press having two press nips a suction press or suction roll and a shoe press unit associated with, and together with the fibrous web in each case also the felt is guided through the two press nips,
    Figur 2 Figure 2
    eine schematische Teildarstellung einer weiteren Ausführungsform der Vorrichtung, wobei der glatten Walze zur Bildung nur eines Pressnips eine Schuhpresseinheit zugeordnet ist, is a schematic partial representation of a further embodiment of the device, wherein the smooth roll to form only one press nip is a shoe press unit assigned to,
    Figur 3 Figure 3
    eine schematische Teildarstellung einer weiteren Ausführungsform der Vorrichtung, wobei der glatten Walze zur Bildung nur eines Pressnips eine Sauganpresswalze oder Saugwalze zugeordnet ist, und is a schematic partial representation of a further embodiment of the device, wherein the smooth roll to form only one press nip is a suction press or suction roll is associated, and
    Figur 4 Figure 4
    eine schematische Teildarstellung einer weiteren Ausführungsform der Vorrichtung, wobei der glatten Walze zur Bildung einer Presse mit zwei Pressnips eine Sauganpresswalze oder Saugwalze und eine Schuhpresseinheit zugeordnet sind und die Faserstoffbahn zusammen mit dem Filz durch den ersten und zusammen mit dem Prägeband durch den zweiten der beiden Pressnips geführt ist. is a schematic partial representation of a further embodiment of the device, wherein the smooth roll to form a press having two press nips a suction press or suction roll and a shoe press unit associated and the fibrous web together with the felt by the first and together with the embossing belt through the second of the two press nips is performed.
  • [0028] [0028]
    Figur 1 zeigt in schematischer Teildarstellung eine Vorrichtung 10 zur Herstellung einer Faserstoffbahn 12, bei der es sich insbesondere um eine Tissue- oder Hygienebahn handeln kann. Figure 1 shows a schematic partial representation of an apparatus 10 for producing a fibrous web 12, which may be in particular a tissue or hygiene web.
  • [0029] [0029]
    Dabei wird die Faserstoffbahn 12 zusammen mit einem Filz 14 durch wenigstens einen zwischen einer glatten Walze 16 und einem jeweiligen Gegenelement 18, 20 gebildeten Pressnip I, II geführt, auf der glatten Walze 16 nassgekreppt und von der glatten Walze 16 in freien Zug auf ein Prägeband 22 gepresst. The fibrous web 12 is guided together with a felt 14 through at least one press nip formed between a smooth roller 16 and a respective counter-element 18, 20 I, II, nassgekreppt on the smooth roll 16 and the smooth roll 16 in free train on an embossing belt 22 pressed. Der freie Zug hat eine Länge von ca. 30 mm. The free train has a length of about 30 mm.
  • [0030] [0030]
    Im Anschluss an das Nasskreppen und Nassprägen wird die Faserstoffbahn 12 gegen einen Trockenzylinder 24 gepresst, bei dem es sich insbesondere um einen so genannten Yankee-Zylinder handeln kann. Following the wet creping and wet-pressing the fibrous web 12 is pressed against a drying cylinder 24, which may in particular be a so-called Yankee cylinder. Dabei wird die Faserstoffbahn 12 zusammen mit dem Prägeband 22 durch einen zwischen dem Trockenzylinder 24 und einem Gegenelement 26 gebildeten Pressnip 28 geführt. The fibrous web 12 is guided together with the embossing belt 22 through a space formed between the drying cylinder 24 and a counter-element 26 press nip 28. Die durch den Pressnip 28 geführte Faserstoffbahn 12 ist hierbei in Kontakt mit der Oberfläche des Trockenzylinders 24. Mit ihrer anderen Seite liegt sie am Prägeband 22 an. The guided through the press nip 28 fiber material web 12 is in this case in contact with the surface of the drying cylinder 24. With its other side it rests against the embossing belt 22.
  • [0031] [0031]
    Das Nasskreppen der Faserstoffbahn 12 erfolgt bei einem Trockengehalt im Bereich von 25 bis 45 %. The wet creping of the fibrous web 12 takes place at a dry content in the range of 25 to 45%.
  • [0032] [0032]
    Das Prägeband 22 übernimmt die unter der Wirkung der Schwerkraft von der glatten Walze 16 nach unten abfallende Faserstoffbahn 12. Im Bereich dieser Übernahmestelle ist auf der von der Faserstoffbahn 12 abgewandten Seite des Prägebandes 22 ein Saugelement 30 angeordnet, durch das die Faserstoffbahn 12 in die Oberflächenstruktur des Prägebandes 22 gesaugt und damit gepresst wird. The embossing belt 22 assumes the falling under the effect of gravity from the flat roller 16 downward fibrous web 12. In the region of this take-over point a suction element is provided on the side facing away from the fibrous web 12 side of the embossed tape 22 30 is arranged through which the fibrous web 12 in the surface structure is of the embossing belt 22 sucked and squeezed it.
  • [0033] [0033]
    Das Prägeband 22 kann insbesondere so strukturiert sein, dass sich für dieses Prägeband 22 ein im Vergleich zum Flächenanteil an zurückgesetzten Zonen bzw. Löchern kleinerer Flächenanteil an erhabenen bzw. geschlossenen Zonen ergibt und entsprechend ein kleinerer Flächenanteil der Faserstoffbahn 12 gepresst wird. The embossing belt 22 can in particular be structured such that a result for this embossing belt 22 compared with the surface proportion of set-back zones or holes of smaller surface proportion of elevated or closed zones, and accordingly a smaller surface proportion of the fibrous web 12 is pressed.
  • [0034] [0034]
    Der Flächenanteil des Prägebandes 22 an erhabenen bzw. geschlossenen Zonen kann insbesondere ≤40 % sein und liegt vorzugsweise in einem Bereich von etwa 20 % bis etwa 30 %. The surface proportion of the embossing belt of elevated or closed zones 22 may be particularly ≤40% and preferably lies in a range from about 20% to about 30%.
  • [0035] [0035]
    Die Faserstoffbahn 12 kann insbesondere bei einem Trockengehalt im bereich von etwa 35 % bis etwa 50 % über den Trockenzylinder 24 geführt sein. The fiber web 12 can in particular be performed at a dry content ranging from about 35% to about 50% over the drying cylinder 24. Wie anhand der Figur 1 zu erkennen ist, kann diesem Trockenzylinder 24 eine Trockenhaube 32 zugeordnet sein. As can be seen from Figure 1, this drying cylinder 24 may be a dryer hood 32 assigned.
  • [0036] [0036]
    Die Faserstoffbahn 12 kann dann vorzugsweise bei einem Trockengehalt von etwa 95 % trockengekreppt und anschließende aufgewickelt werden. The fibrous web 12 can then preferably trockengekreppt at a dry content of about 95% and be wound subsequently.
  • [0037] [0037]
    Als Saugelement 30 kann insbesondere ein Prägekasten vorgesehen sein. As suction element 30 may be provided in particular an embossed box.
  • [0038] [0038]
    Wie anhand der Figur 1 zu erkennen ist, ist der glatten Walze 16 ein Schaber 34 zum Nasskreppen und somit auch Ablösen der Faserstoffbahn 12 und zum Reinigen der Walze 16 zugeordnet. As can be seen from Figure 1, the flat roller 16 is a scraper 34 and 12 assigned for wet creping and hence detachment of the fibrous web for cleaning the roller 16.
  • [0039] [0039]
    Bei dem vorliegenden Ausführungsbeispiel sind der glatten Walze 16 zur Bildung einer Kompaktpresse mit zwei Pressnips I, II als Gegenelemente eine Sauganpresswalze oder Saugwalze 18 und eine Schuhpresseinheit 20 zugeordnet. In the present embodiment, the smooth roll 16 to form a compact press with two press nips I, II associated as counter-elements or a suction press suction roll 18 and a shoe press unit 20. Die Schuhpresseinheit 20 umfasst ein im Bereich des Pressnips II über einen Pressschuh 36 geführtes flexibles Band. The shoe press unit 20 includes an area in the press nip II run through a press shoe 36 flexible band. Dabei kann als Schuhpresseinheit 20 insbesondere eine mit einem flexiblen Walzenmantel versehene Schuhpresswalze vorgesehen sein. It can be provided as a shoe press unit 20 a particular provided with a flexible roll cover shoe press roll.
  • [0040] [0040]
    Im vorliegenden Fall ist zusammen mit der Faserstoffbahn 12 jeweils auch der Filz 14 durch die beiden Pressnips I, II geführt. In the present case is guided through the two press nips I, II, together with the fibrous web 12 and the felt 14, respectively. Wie anhand der Figur 1 zu erkennen ist, wird der Filz 14 im Bereich zwischen den beiden Pressnips I, II von der an der glatten Walze 16 weitergeführten Faserstoffbahn 12 getrennt. As can be seen from Figure 1, the felt 14 is separated in the region between the two press nips I, II of the continuing operations of the smooth roll 16 fiber web 12.
  • [0041] [0041]
    Im vorliegenden Fall ist ein Former mit zwei umlaufenden Entwässerungsbändern 14, 38 vorgesehen, wobei das Innenband durch den Filz 14 in Form eines Formierfilzes gebildet ist. In the present case, a shaper is provided with two circulating dewatering belts 14, 38, wherein the inner belt is formed by the felt 14 in the form of a Formierfilzes. Die beiden Entwässerungsbänder 14, 38 laufen unter Bildung eines Stoffeinlaufspaltes 40 zusammen und sind über ein Formierelement 42 wie zB eine Formierwalze geführt. The two dewatering belts 14, 38 run together, forming a stock inlet gap 40 and are guided over a forming element 42, such as a forming roll. Mittels eines Stoffauflaufs 44 wird die Faserstoffsuspension in den Stoffeinlaufspalt 40 eingebracht. By means of a headbox 44 is introduced to the pulp suspension in the stock inlet gap 40.
  • [0042] [0042]
    Die Walze 16 besitzt eine glatte oder geschlossene Oberfläche (flat and release surface). The roller 16 has a smooth or closed surface (flat surface and release). Als Prägeband 42 kann beispielsweise ein Prägesieb oder eine Prägemembran bzw. ein TAD-Sieb verwendet werden. As embossing belt 42 can for example a imprinting fabric or embossing membrane or a TAD wire may be used.
  • [0043] [0043]
    Wie in der Figur 1 angedeutet, kann der Trockengehalt der Faserstoffbahn 12 unmittelbar nach dem ersten Pressnip I beispielsweise in einem Bereich von etwa 20 % bis etwa 35 % liegen. As indicated in the figure 1, the dry content of the fibrous web 12 may be immediately after the first press nip I, for example in a range from about 20% to about 35%. Wie in der Figur 1 angedeutet und auch bereits erwähnt, wird die Faserstoffbahn 12 vorzugsweise bei einem Trockengehalt im Bereich von etwa 35 % bis etwa 50 % über den Trockenzylinder 24 geführt. As indicated in the figure 1 and also already mentioned, the fibrous web 12 is preferably carried out at a dry content ranging from about 35% to about 50% over the drying cylinder 24.
  • [0044] [0044]
    Grundsätzlich sind beliebige Arten von Formern denkbar. Basically any type of formers are conceivable. So kann die Erfindung beispielsweise bei Crescent-Formern, Duo-Formern, C-Wrap-Formern, S-Wrap-Formern usw. angewendet werden. For example, the invention at Crescent formers, Duo-formers, C-wrap formers, S-Wrap-formers, etc. are applied.
  • [0045] [0045]
    Figur 2 zeigt in schematischer Darstellung eine weitere Ausführungsform der Vorrichtung 10. In diesem Fall ist der glatten Walze 16 zur Bildung einer Presse mit nur einem Pressnip I als Gegenelement eine Schuhpresseinheit 20 zugeordnet, bei der es sich insbesondere wieder um eine Schuhpresswalze handeln kann. Figure 2 shows a schematic representation of a further embodiment of the device 10. In this case, the smooth roll 16 to form a press having only one press nip I associated as a counter-element comprises a shoe pressing unit 20, wherein it in particular may be a shoe press roll again. Die Faserstoffbahn 12 ist zusammen mit dem Filz 14 durch diesen Pressnip I geführt. The fibrous web 12 is conducted together with the felt 14 by that I nip.
  • [0046] [0046]
    Auf der von der Faserstoffbahn 12 abgewandten Seite des Filzes 14 sowie in Bahnlaufrichtung L vor dem Pressnip I ist ein Saugelement 46, z. B. ein Saugkasten oder dergleichen, vorgesehen, durch das die Faserstoffbahn 12 gegen den Filz 14 gesaugt wird. On the side facing away from the fibrous web 12 side of the felt 14 as well as in the web running direction L in front of the press nip I a suction element 46, for. Example, a suction box or the like is provided, through which the fibrous web 12 is sucked against the felt 14.
  • [0047] [0047]
    Im übrigen kann diese Ausführungsform zumindest im wesentlichen wieder den gleichen Aufbau wie die der Figur 1 besitzen, wobei einander entsprechenden Teilen gleiche Bezugszeichen zugeordnet sind. Otherwise, this embodiment may have the same structure as that of Figure 1 at least substantially back, wherein mutually corresponding parts are assigned the same reference numerals.
  • [0048] [0048]
    Figur 3 zeigt in schematischer Darstellung eine weitere Ausführungsform der Vorrichtung 10. In diesem Fall ist der glatten Walze 16 zur Bildung einer Presse mit nur einem Pressnip I als Gegenelement eine Sauganpresswalze oder Saugwalze 18 zugeordnet. Figure 3 shows a schematic representation of a further embodiment of the device 10. In this case, the smooth roll 16 to form a press having only one press nip is I associated as a counter-element or a suction press suction roll 18. Die Faserstoffbahn 12 ist zusammen mit dem Filz 14 durch diesen Pressnip I geführt. The fibrous web 12 is conducted together with the felt 14 by that I nip.
  • [0049] [0049]
    Im übrigen kann auch diese Ausführungsform zumindest im wesentlichen wieder den gleichen Aufbau wie die der Figur 1 besitzen. For the rest, this embodiment can also have the same structure as that of Figure 1 at least substantially back. Einander entsprechenden Teilen sind wieder gleiche Bezugszeichen zugeordnet. Mutually corresponding parts the same reference numerals are assigned again.
  • [0050] [0050]
    Figur 4 zeigt in schematischer Teildarstellung wieder eine Ausführungsform der Vorrichtung 10, bei der der glatten Walze 16 zur Bildung einer Kompaktpresse mit zwei Pressnips I, II als Gegenelemente eine Sauganpresswalze oder Saugwalze 18 und eine Schuhpresseinheit 20 zugeordnet sind. Figure 4 shows a schematic partial representation of another embodiment of the apparatus 10, in which the smooth roll 16 to form a compact press with two press nips I and II are associated with counter-elements 20 as a suction press or suction roll 18 and a shoe press unit. In diesem Fall ist jedoch die Faserstoffbahn 12 zusammen mit dem Filz 14 durch den zwischen der glatten Walze 16 und der Sauganpresswalze bzw. Saugwalze 18 gebildeten Pressnip I und anschließend zusammen mit dem Prägeband 22 durch den zwischen der glatten Walze 16 und der Schuhpresseinheit 20 gebildeten Pressnip II geführt. In this case, however, the fiber web 12 together with the felt 14 through the press nip formed between the flat roller 16 and the suction press or suction roll 18 I, and then formed together with the embossing belt 22 by the between the smooth roll 16 and the shoe press unit 20 press nip II out.
  • [0051] [0051]
    Wie anhand der Figur 4 zu erkennen ist, wird das Prägeband 22 im Anschluss an den zwischen der glatten Walze 16 und der Schuhpresseinheit 20 gebildeten Pressnip II wieder von der an der glatten Walze 16 weitergeführten Faserstoffbahn 12 getrennt. As can be seen from Figure 4, the embossing belt 22 following the between the smooth roll 16 and the shoe press unit 20 is formed separately from the press nip again II continuing on the smooth roller 16, the fibrous web 12. Anschließend wird die unter der Wirkung der Schwerkraft von der glatten Walze 16 nach unten abfallende Faserstoffbahn 12 wieder von dem Prägeband 22 übernommen. Subsequently, the falling under the effect of gravity from the flat roller 16 downward fibrous web is again taken over by the embossing belt 22 12.
  • [0052] [0052]
    Im übrigen kann diese Ausführungsform zumindest im wesentlichen wieder den gleichen Aufbau wie die der Figur 1 besitzen. Otherwise, this embodiment may again have the same structure as that of Figure 1 at least substantially. Einander entsprechenden Teilen sind die gleichen Bezugszeichen zugeordnet. Mutually corresponding parts are assigned the same reference numerals.
  • [0053] [0053]
    Dabei kann der Schaber 34 entsprechend den Anforderungen zum Nasskreppen, Ablösen und/oder Überführen der Faserstoffbahn 12 und/oder zum Reinigen der glatten Walze 16 verwendet werden. In this case, the scraper 34 can be used according to the requirements for wet creping, releasing and / or transferring the fibrous web 12 and / or for cleaning the smooth roller 16.
  • [0054] [0054]
    Der Pressspalt der Schuhpresseinheit 20 hat eine Länge von ca. 100 mm, wobei der maximale Pressdruck unter 2 MPa liegt. The press nip of the shoe press unit 20 has a length of about 100 mm, the maximum pressing pressure is less than 2 MPa.
  • Bezugszeichenliste Reference numeral list
  • [0055] [0055]
    10 10
    Vorrichtung Device
    12 12
    Faserstoffbahn Fibrous web
    14 14
    Filz Felt
    16 16
    glatte Walze smooth roller
    18 18
    Gegenelement, Sauganpresswalze oder Saugwalze Counter-element, suction press or suction roll
    20 20
    Gegenelement, Schuhpresseinheit Counter element, shoe press unit
    22 22
    Prägeband Embossing tape
    24 24
    Trockenzylinder Drying cylinder
    26 26
    Gegenelement Counter element
    28 28
    Pressnip Nip
    30 30
    Saugelement Suction
    32 32
    Trockenhaube Trockenhaube
    34 34
    Schaber Scraper
    36 36
    Pressschuh Press shoe
    38 38
    Entwässerungsband Dewatering belt
    40 40
    Stoffeinlaufspalt Stock inlet gap
    42 42
    Formierelement Forming element
    44 44
    Stoffeinlauf Headbox
    46 46
    Saugelement Suction
    L L
    Bahnlaufrichtung Direction of web travel
    I I
    Pressnip Nip
    II II
    Pressnip Nip
Citas de patentes
Patente citada Fecha de presentación Fecha de publicación Solicitante Título
DE19548747A1 *23 Dic 19953 Jul 1997Voith Sulzer Papiermasch GmbhPress section before Yankee cylinder for tissue paper machine
US4356059 *16 Nov 198126 Oct 1982Crown Zellerbach CorporationHigh bulk papermaking system
US4849054 *14 Ene 198818 Jul 1989James River-Norwalk, Inc.High bulk, embossed fiber sheet material and apparatus and method of manufacturing the same
US6051105 *3 Ago 199818 Abr 2000The Procter & Gamble CompanyMethod of wet pressing tissue paper with three felt layers
WO2000014330A1 *11 Ago 199916 Mar 2000Valmet-Karlstad AbPaper machine for and method of manufacturing structured soft paper
Citada por
Patente citante Fecha de presentación Fecha de publicación Solicitante Título
EP1964968A1 *11 Ene 20083 Sep 2008Cascades Canada Inc.Wet embossed paperboard and method and apparatus for manufacturing same
US801230931 Ago 20096 Sep 2011Cascades Canada UlcMethod of making wet embossed paperboard
US20120316048 *9 Feb 201113 Dic 2012Uni-Charm CorporationRotary processing device
Clasificaciones
Clasificación internacionalD21F11/00, D21F3/02, D21F11/14, D21H27/00, D21F7/00
Clasificación cooperativaD21F3/045, D21F11/006, D21F11/14
Clasificación europeaD21F11/14, D21F11/00E, D21F3/04B
Eventos legales
FechaCódigoEventoDescripción
28 May 2003AXRequest for extension of the european patent to
Extension state: AL LT LV MK RO SI
28 May 2003AKDesignated contracting states:
Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE SK TR
28 Ene 200417PRequest for examination filed
Effective date: 20031128
18 Feb 2004AKXPayment of designation fees
Designated state(s): AT DE FI IT SE
25 May 200517QFirst examination report
Effective date: 20050411
21 Jun 2006AKDesignated contracting states:
Kind code of ref document: B1
Designated state(s): AT DE FI IT SE
3 Ago 2006REFCorresponds to:
Ref document number: 50207277
Country of ref document: DE
Date of ref document: 20060803
Kind code of ref document: P
13 Sep 2006RAP2Transfer of rights of an ep granted patent
Owner name: VOITH PATENT GMBH
10 Oct 2006REGReference to a national code
Ref country code: SE
Ref legal event code: TRGR
25 Abr 200726Opposition filed
Opponent name: METSO PAPER KARLSTAD AKTIEBOLAG
Effective date: 20070314
26 Sep 201227OOpposition rejected
Effective date: 20120710
31 Oct 2012PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: FI
Payment date: 20120912
Year of fee payment: 11
Ref country code: SE
Payment date: 20120919
Year of fee payment: 11
15 Nov 2012REGReference to a national code
Ref country code: DE
Ref legal event code: R100
Ref document number: 50207277
Country of ref document: DE
Effective date: 20120710
31 Dic 2012PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: DE
Payment date: 20120921
Year of fee payment: 11
28 Feb 2013PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: IT
Payment date: 20120927
Year of fee payment: 11
29 Mar 2013PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: AT
Payment date: 20120912
Year of fee payment: 11
29 Abr 2014REGReference to a national code
Ref country code: SE
Ref legal event code: EUG
30 Abr 2014PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: SE
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20130926
Ref country code: FI
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20130925
15 May 2014REGReference to a national code
Ref country code: AT
Ref legal event code: MM01
Ref document number: 331076
Country of ref document: AT
Kind code of ref document: T
Effective date: 20130925
26 Jun 2014REGReference to a national code
Ref country code: DE
Ref legal event code: R119
Ref document number: 50207277
Country of ref document: DE
Effective date: 20140401
29 Ago 2014PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: AT
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20130925
Ref country code: IT
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20130925
Ref country code: DE
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20140401