Búsqueda Imágenes Maps Play YouTube Noticias Gmail Drive Más »
Iniciar sesión
Usuarios de lectores de pantalla: deben hacer clic en este enlace para utilizar el modo de accesibilidad. Este modo tiene las mismas funciones esenciales pero funciona mejor con el lector.

Patentes

  1. Búsqueda avanzada de patentes
Número de publicaciónWO2000066070 A2
Tipo de publicaciónSolicitud
Número de solicitudPCT/EP2000/003660
Fecha de publicación9 Nov 2000
Fecha de presentación22 Abr 2000
Fecha de prioridad30 Abr 1999
También publicado comoDE19919770A1, WO2000066070A3
Número de publicaciónPCT/2000/3660, PCT/EP/0/003660, PCT/EP/0/03660, PCT/EP/2000/003660, PCT/EP/2000/03660, PCT/EP0/003660, PCT/EP0/03660, PCT/EP0003660, PCT/EP003660, PCT/EP2000/003660, PCT/EP2000/03660, PCT/EP2000003660, PCT/EP200003660, WO 0066070 A2, WO 0066070A2, WO 2000/066070 A2, WO 2000066070 A2, WO 2000066070A2, WO-A2-0066070, WO-A2-2000066070, WO0066070 A2, WO0066070A2, WO2000/066070A2, WO2000066070 A2, WO2000066070A2
InventoresChristine Schröder, Hans Dolhaine, Peter Wülknitz, Hans Theo Leinen, Dorothea Gregori
SolicitanteHenkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien
Exportar citaBiBTeX, EndNote, RefMan
Enlaces externos:  Patentscope, Espacenet
Utilization of nanoscalar, antimicrobial active ingredients in oral and/or dental hygiene
WO 2000066070 A2
Resumen
The invention relates to the utilization of nanoscalar, antimicrobial active ingredients with an average particle size in the region of between 5 and 500 nm, for producing oral and/or dental hygiene products, in particular, for producing toothpastes or gels for cleaning the teeth. In contrast to active ingredient forms described in prior art, the especially fine distribution of the particles allows the active ingredients to be more easily integrated into formulations and to be more effective.
Reclamaciones  traducido del alemán  (El texto procesado por OCR puede contener errores)
Patentansprüche claims
1. Verwendung von nanoskaligen antimikrobielien Wirkstoffen mit einem Teilchendurchmesser im Bereich von 5 bis 500 nm zur Herstellung von Mund- und / oder Zahnpflegeprodukten. 1. The use of nanoscale antimicrobial active ingredients bielien having a particle diameter in the range of 5 to 500 nm for the manufacture of oral and / or dental care products.
2. Verwendung nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, daß es sich bei den Wirkstoffen um schlecht wasserlösliche Verbindungen handelt. 2. Use according to claim 1, characterized in that it is poorly water soluble compounds for the active compounds.
3. Verwendung nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, daß es sich bei den Wirkstoffen um nicht basische Verbindungen handelt 3. Use according to claim 1, characterized in that it is non-basic compounds with the active ingredients
4. Verwendung nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß man Wirkstoffe einsetzt, die ausgewählt sind aus der Gruppe, die gebildet wird von 4-Hydroxybenzoesäure und ihren Salzen und Estern, N-(4-Chlorphenyl)-N ' -(3,4 dichlor-phenyl)-harnstoff, 2,4,4 ' -Trichlor-2'- hydroxy-diphenylether, 4-Chlor-3,5-dimethylphenol, 2,2 ' -Methylen-bis(6-brom- 4-chlorphenol), 3-Methyl-4-(1-methylethyl)phenol, 2-Benzyl-4-chlorphenol, 3- (4-Chlorphenoxy)-1 ,2-propandiol, 3-lod-2-propinyl-butylcarbamat, Vitamin-A- palmitat, Thymol, Salicylsäure-N-alkylamiden, und deren Gemische. 4. Use according to any one of claims 1 to 3, characterized in that one uses substances which are selected from the group formed by 4-hydroxybenzoic acid and its salts and esters, N- (4-chlorophenyl) -N ' - (3,4-dichloro-phenyl) -urea, 2,4,4 'trichloro-2'-hydroxy-diphenyl ether, 4-chloro-3,5-dimethylphenol, 2,2' -methylene-bis (6-brom - 4-chlorophenol), 3-methyl-4- (1-methylethyl) phenol, 2-benzyl-4-chlorophenol, 3- (4-chlorophenoxy) -1, 2-propanediol, 3-iodo-2-propynyl butylcarbamate , vitamin A palmitate, thymol, salicylic acid N-alkylamides, and mixtures thereof.
5. Verwendung nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß man Salicylsäure-n-octylamid und/oder Salicylsäure-n- decylamid einsetzt. 5. Use according to any one of claims 1 to 4, characterized in that use is salicylic acid-n-octylamide and / or salicylic acid-n-decylamid.
6. Verwendung nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß man nanoskalige Wirkstoffe einsetzt, die man erhält, indem man (a) Wirkstoffe in eine flüssige Phase, in der sie nicht löslich sind, einbringt, 6. Use according to any one of claims 1 to 5, characterized in that one uses nanoscale active compounds which are obtained by reacting (a) active ingredients in a liquid phase in which they are not soluble, is introduced,
(b) die resultierende Mischung über den Schmelzpunkt der Wirkstoffe erwärmt, (B) the resulting mixture above the melting point of the active compounds is heated,
(c) der resultierenden Ölphase eine wirksame Menge mindestens eines Emulgators oder Schutzkolloids zusetzt und schließlich (C) of the resultant oil phase is added an effective amount of at least one emulsifier or protective colloid and, finally,
(d) die Emulsion unter den Schmelzpunkt der Wirkstoffe abkühlt (D) cooling the emulsion below the melting point of the active ingredients
7. Verwendung nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß man Nanopartikel einsetzt, welche von einem oder mehreren Emulgatoren und/oder Schutzkolloiden ummantelt vorliegen. 7. Use according to any one of claims 1 to 6, characterized in that nanoparticles are used which are present encased by one or more emulsifiers and / or protective colloids.
8. Verwendung nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß man die nanoskaligen Wirkstoffe in solchen Mengen einsetzt, daß die Konzentration der in den Nanopartikeln enthaltenen antimikrobielien Wirkstoffe 0,001 bis 5 Gew.-% bezogen auf die Zubereitungen beträgt. 8. Use according to any one of claims 1 to 7, characterized in that one uses the nanoscale active compounds in such amounts that the concentration of the antimicrobial bielien active substances contained in the nanoparticles is from 0.001 to 5 wt .-% based on the preparations.
9. Verwendung nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß man die nanoskaligen Wirkstoffe zur Herstellung von Zahnpasten oder Zahnputzgelen einsetzt. 9. Use according to any one of claims 1 to 8, characterized in that one uses the nanoscale active ingredients for the production of toothpastes or Zahnputzgelen.
10. Antimikrobielien Wirkstoff enthaltendes Mund- und / oder Zahnpflegemittel, dadurch gekennzeichnet, daß der antimikrobielle Wirkstoff in Form von Nanopartikeln mit einem Teilchendurchmesser im Bereich von 5 bis 500 nm eingearbeitet ist. 10. Anti micro Bielien active ingredient-containing oral and / or dental care agent, characterized in that the antimicrobial agent in the form of nanoparticles is incorporated with a particle diameter in the range of 5 to 500 nm.
Descripción  traducido del alemán  (El texto procesado por OCR puede contener errores)

„Verwendung nanoskaliger antimikrobieller Wirkstoffe in der Mund- und / oder Zahnpflege" "Use of nanoscale antimicrobial agents in oral and / or dental care"

Die Erfindung betrifft die Verwendung von antimikrobielien Wirkstoffen in nanoskaliger Form zur Herstellung von Mund- und / oder Zahnpflegeprodukten. The invention relates to the use of antimicrobial agents in bielien nanoscale form for the production of oral and / or dental care products.

Bakterieller Zahnbelag (Plaque) wird als die Hauptursache für die Entstehung von Karies und Zahnbettentzündungen betrachtet. Bacterial plaque (plaque) is considered as the main cause for the development of caries and periodontal inflammations. Aus diesem Grund werden in der Mund- und Zahnpflege antimikrobielle Wirkstoffe wie z. B. Cetylpyridiniumchlorid, Chlorhexidin, Hexetidin, Domiphenchlorid, Triclosan und Natriumbenzoat eingesetzt. Therefore antimicrobial agents such. As cetylpyridinium chloride, chlorhexidine, hexetidine, Domiphenchlorid, triclosan and sodium benzoate are used in the oral and dental care. Klinische Untersuchungen zeigen, daß entsprechende Formulierungen Plaqueneubildung und -Wachstum in begrenztem Umfang inhibieren können. Clinical studies show that appropriate formulations can inhibit plaque formation and growth to a limited extent. Aus der EP 0262587 sind Salicylamide bekannt, die gut wirksam gegen grampositive Bakterien sind und aufgrund ihrer Wirkstärke und ihres vorteilhaften Wirkspektrums als Antiplaque-Wirkstoffe für Mittel für die Mund- und Zahnpflege, beispielsweise Mundwässer und Zahnpasten, vorgeschlagen werden. From EP 0262587 Salicylamide are known which are highly effective against gram-positive bacteria and, due to its potency and its advantageous spectrum of activity as an anti-plaque agents for agents for oral and dental care, such as mouthwashes and toothpastes are suggested. Aufgrund ihrer schlechten Löslichkeit lassen sich diese Salicylamide jedoch so schwer in die zur Anwendung kommenden Rezepturen einarbeiten, daß keine für die praktische Anwendung ausreichenden antibakteriellen Effekte erzielt werden können. Due to their poor solubility these Salicylamide leave but so difficult to incorporate into the next application for recipes that sufficient for practical use antibacterial effects can be achieved.

Unter nanoskaligen Stoffen sind Stoffe zu verstehen, deren Teilchendurchmesser in der Richtung der größten Ausdehnung der Teilchen weniger als 1000 nm (Nanometer) beträgt. Nanoscale materials are to be understood substances whose particle diameter is in the direction of the largest dimension of the particles less than 1000 nm (nanometers). In der vorliegenden Schrift wird synonym zu dem Begriff "nanoskalig" auch der Begriff "nanopartikulär" benutzt. As used herein, is synonymous with the term "nanoscale", the term "nanoparticulate" used.

Nanoskalige Wirkstoffe werden in der Literatur insbesondere als Mittel beschrieben, um eine kontrollierte Freisetzung des Wirkstoffs über einen längeren Zeitraum zu erreichen. Nanoscale substances are described in the literature, in particular as a means to achieve a controlled release of the active ingredient over a longer period. So sind beispielsweise aus der WO 98/14174 Nanopartikel zur parenteralen therapeutischen Verwendung bekannt, welche aus einem pharmakologisch aktiven Stoff eingekapselt in eine Hülle aus einem biologisch abbaubaren Polymer bestehen. Thus, for example, from WO 98/14174 nanoparticles for parenteral therapeutic use known encapsulated from a pharmacologically active substance which consist in a casing made of a biodegradable polymer. Als Beispiele für pharmakologisch aktive Stoffe sind ua antibakterielle Stoffe wie Chloramphenicol und Vancomycin sowie antimikrobielle Stoffe wie Penicilline und Cephalosporine genannt. Examples of pharmacologically active substances antibacterial substances such as chloramphenicol and vancomycin and antimicrobial agents such as penicillins and cephalosporins are mentioned among others.

Antimikrobielle Produkte enthaltend nanoskalige Schiff ' sche Basen von aromatischen Aldehyden sind bekannt aus der DE 4402103, welche die Verwendung dieser Produkte zur langanhaltenden antimikrobielien Ausrüstung von Textilien beschreibt. Antimicrobial products containing nanoscale ship 'sche bases of aromatic aldehydes are known from DE 4402103, which describes the use of these products for long-lasting antimicrobial bielien finishing of textiles.

Die Anmeldung CA 2,111 ,523 beschreibt Desinfektionsmittel, die neben anderen Bestandteilen auch oberflächenmodifizierte nanopartikuläre antimikrobielle Wirkstoffe enthalten. The application CA 2,111, 523 describes a disinfectant which also contain surface-modified nanoparticulate antimicrobial agents, among other ingredients. Als Beispiel wird eine desinfizierende Reiniger-Formulierung angegeben. As an example, a disinfectant cleaner formulation is given. Die Anmeldung CA 2,111 ,522 beschreibt Zusammensetzungen mit langanhaltender keimtötender Wirkung, welche oberflächenmodifizierte nanopartikuläre antimikrobielle Wirkstoffe enthalten. The application CA 2,111, 522 describes compositions with long-lasting germicidal action, containing surface-modified nanoparticulate antimicrobial agents. Als Anwendungen dieser Zusammensetzungen werden Desinfektionsmittel zur Oberflächenbehandlung beschrieben, die dauerhafte antimikrobiell wirksame Filme auf der behandelten Oberfläche liefern. As applications of this disinfectant compositions are described for the surface treatment, deliver the durable antimicrobial films on the treated surface.

Der Stand der Technik liefert jedoch keine Hinweise darauf, daß nanopartikuläre antimikrobielle Stoffe vorteilhaft als Wirkstoffe im Bereich der Mund- und Zahnpflege eingesetzt werden können. However, the prior art provides no evidence that nanoparticulate antimicrobial substances can advantageously be used as active ingredients in the field of oral and dental hygiene. Einerseits ist dem Fachmann zwar bekannt, daß antimikrobielle Wirkstoffe sowohl z. B. im Bereich der Oberflächendesinfektion als auch im Bereich der Mund- und Zahnpflege Einsatz finden. On one hand, the skilled person is known that antimicrobial agents found both z. B. in the field of surface disinfection as well as in the field of oral and dental care use. Andererseits ist ihm jedoch ebenso bekannt, daß die Art der Anwendung sowie die Anforderungen an die Wirkstärke, das Wirkspektrum und die Formulierung der Wirkstoffe in den unterschiedlichen Einsatzgebieten so verschieden sind, daß die in dem einen Anwendungsbereich gewonnenen Erkenntnisse nicht in naheliegender Weise auf einen anderen Anwendungsbereich übertragen werden können. On the other hand, however, it is well known that the type of application and the requirements for potency, the spectrum and the formulation of the active ingredients in the different fields of application are so different that the findings in the one application gained not in an obvious way other on a scope can be transferred. ln der Praxis tritt bei antimikrobielien Wirkstoffen, insbesondere bei schlecht wasserlöslichen Wirkstoffen, häufig das Problem auf, daß diese Wirkstoffe in Formulierungen für die Mund- und / oder Zahnpflege schwer einarbeitbar sind und die erhaltenen Formulierungen eine unbefriedigende antimikrobielle Wirkung zeigen. In practice occurs in antimicrobial bielien active substances, particularly for poorly water-soluble drugs, often the problem that these substances are difficult to incorporate into formulations for oral and / or dental care and show the formulations obtained an unsatisfactory antimicrobial effect.

Darüber hinaus besteht beim Verbraucher ein Bedürfnis nach Mund- und / oder Zahnpflegemitteln, die ohne Einbußen bei der antimikrobielien Wirkung mit verringerten Einsatzkonzentrationen des Wirkstoffs auskommen und damit gesundheitliche, ökonomische und / oder ökologische Vorteile bieten. Moreover, there is the consumer a need for oral and / or dental care products that work without sacrificing antimicrobial bielien effect with reduced concentrations of the active ingredient and thus offer health, economic and / or environmental benefits.

Eine Aufgabe der Erfindung bestand somit darin, die Herstellung von Mund- und / oder Zahnpflegemitteln unter Verwendung solcher antimikrobieller Wirkstoffe zu ermöglichen, die aufgrund ihrer schlechten Löslichkeit auf herkömmlichen Wegen nicht in ausreichenden Konzentrationen in Mund- und / oder Zahnpflegemittel eingearbeitet werden können. An object of the present invention was to enable the manufacture of oral and / or dental care compositions using such antimicrobial agents, the conventional routes may not be incorporated in sufficient concentrations in oral and / or dental care products because of their poor solubility.

Eine weitere Aufgabe der Erfindung bestand darin, Mund- und / oder Zahnpflegemittel mit einer für die Anwendung ausreichenden antimikrobielien Wirksamkeit und gleichzeitig verringertem Gehalt an antimikrobielien Wirkstoffen bereitzustellen. Another object of the invention to provide oral and / or dental care products with an application for sufficient antimicrobial bielien effectiveness and simultaneously reduced content of antimicrobial agents bielien.

Die Aufgabe wurde dadurch gelöst, daß die antimikrobielien Wirkstoffe in Form von Nanopartikeln mit einem Teilchendurchmesser im Bereich von 5 bis 500 nm, vorzugsweise von 10 bis 150 nm, zur Herstellung der Mund- und / oderZahnpflegemittel verwendet werden. The object has been achieved in that the antimicrobial bielien active ingredients in the form of nanoparticles may be used having a particle diameter in the range of 5 to 500 nm, preferably from 10 to 150 nm, to prepare the oral and / or dental care products.

Ein Gegenstand der Erfindung ist daher die Verwendung von nanoskaligen antimikrobielien Wirkstoffen mit einem Teilchendurchmesser im Bereich von 5 bis 500 nm, bevorzugt von 10 bis 150 nm, zur Herstellung von Mund- und / oder Zahnpflegemitteln, insbesondere von Zahnpasten oder Zahnputzgelen. An object of the invention is therefore the use of nanoscale antimicrobial bielien active ingredients having a particle diameter in the range of 5 to 500 nm, preferably from 10 to 150 nm, for the manufacture of oral and / or dental care compositions, in particular toothpastes or Zahnputzgelen. Überraschenderweise wurde gefunden, daß die antimikrobielien Wirkstoffe in nanopartikulärer Form nicht nur leichter in Formulierungen von Mund- und / oder Zahnpflegemitteln eingearbeitet werden können, sondern daß auch ihre Wirksamkeit zunimmt. It has surprisingly been found that the antimicrobial bielien active ingredients can be incorporated in nanoparticulate form not only lighter in formulations of oral and / or dental care products, but that also increases their effectiveness. Dies bedeutet, daß bei gewichtsgleichem Einsatz der nanopartikuläre Wirkstoff gegenüber dem gleichen Wirkstoff in höherer Partikelgröße eine stärkere antimikrobielle Wirkung hervorruft. This means that with the same weight using the nanoparticulate active agent over the same active ingredient in a higher particle size causes a stronger anti-microbial effect.

Besonders positiv macht sich, die Verwendung der antimikrobielien Wirkstoffe in nanopartikulärer Form bemerkbar, wenn die Wirkstoffe an sich schwer wasserlöslich sind bzw. wenn es sich bei ihnen um nicht basische Verbindungen handelt, die demgemäß also nicht durch Zusatz von Säuren in gut wasserlösliche Salze überführt werden können. Particularly positive makes itself, the use of antimicrobial bielien drugs in nanoparticulate form noticeable when the agents themselves are insoluble in water or if it is not basic compounds in them that are so accordingly not converted by the addition of acids in readily water-soluble salts can.

Dementsprechend richten sich weitere Ausführungsformen der Erfindung auf antimikrobielle Wirkstoffe, die schlecht wasserlöslich sind, sowie auf solche, bei denen es sich um nicht basische Verbindungen handelt. Accordingly, other embodiments of the invention are directed to antimicrobial agents that are poorly soluble in water, as well as those in which it is not basic compounds.

Unter den erfindungsgemäßen antimikrobielien Wirkstoffen sind bevorzugt zu verstehen Among the antimicrobial agents bielien invention are preferably to be understood

4-Hydroxybenzoesäure, ihre Salze mit Alkali- oder Erdalkalimetallen oder ihre Ester mit linearen oder verzweigten Alkoholen mit 1-10 C-Atomen 4-hydroxybenzoic acid, its salts with alkali or alkaline earth metals or their esters with linear or branched alcohols with 1-10 C atoms

N-(4-Chlorphenyl)-N ' -(3,4 dichlor-phenyl)-harnstoff N- (4-chlorophenyl) -N '- (3,4-dichloro-phenyl) -urea

2,4,4 ' -Trichlor-2 ' -hydroxy-diphenylether 2,4,4 'trichloro-2' hydroxy-diphenyl ether

4-Chlor-3,5-dimethylphenol 4-chloro-3,5-dimethylphenol

2,2 '-Methylen-bis(6-brom-4-chlorphenol) 2,2 'methylene-bis (6-bromo-4-chlorophenol)

3-Methyl-4-( 1 -methylethyl)phenol 3-methyl-4- (1-methylethyl) phenol

2-Benzyl-4-chlorphenol 2-benzyl-4-chlorophenol

3-(4-Chlorphenoxy)-1 ,2-propandiol 3- (4-chlorophenoxy) -1, 2-propanediol

3-lod-2-propinyl-butylcarbamat 3-iodo-2-propynyl butylcarbamate

Vitamin-A-palmitat Thymol Vitamin A palmitate Thymol

Salicylsäure-N-alkylamide, wobei die Alkylreste 1-22 C-Atome enthalten und linear oder verzweigt sein können und deren Gemische. Salicylic acid N-alkylamides, wherein the alkyl groups may be present and linear or branched 1-22 carbon atoms and mixtures thereof.

Besonders bevorzugt als erfindungsgemäße antimikrobielle Wirkstoffe sind Saiicylsäure-N-octylamid und/oder Salicylsäure-N-decylamid. Particularly preferred antimicrobial agents of the invention are Saiicylsäure N octylamide and / or salicylic acid-N-decylamid.

Die erfindungsgemäßen nanoskaligen Wirkstoffe bestehen aus einer diskreten Phase des Wirkstoffs, an dessen Oberfläche vorzugsweise mindestens ein oberflächenmodifizierender Stoff adsorbiert ist. The nanoscale active ingredients according to the invention consist of a discrete phase of the active substance on its surface preferably at least one surface-modifying substance is adsorbed. Als oberflächenmodifizierende Stoffe besonders geeignet sind Emulgatoren und/oder Schutzkolloide. As surface modifying agents are particularly suitable emulsifiers and / or protective colloids. Die Ummantelung der Partikel mit Emulgatoren und/oder Schutzkolloiden führt dazu, daß eine nachträgliche Agglomeration der Partikel nicht stattfindet. The coating of the particles with emulsifiers and / or protective colloids resulting in that a subsequent agglomeration of the particles does not occur.

Als Emulgatoren kommen beispielsweise nichtionogene Tenside aus mindestens einer der folgenden Gruppen in Frage: Emulsifiers, for example, nonionic surfactants from at least one of the following groups:

(1) Anlagerungsprodukte von 2 bis 30 Mol Ethylenoxid und/ oder 0 bis 5 Mol Propylenoxid an lineare Fettalkohole mit 8 bis 22 C-Atomen, an Fettsäuren mit 12 bis 22 C-Atomen und an Alkylphenole mit 8 bis 15 C-Atomen in der Alkylgruppe; (1) Addition products of 2 to 30 mol ethylene oxide and / or 0 to 5 mol propylene oxide onto linear fatty alcohols containing 8 to 22 carbon atoms, onto fatty acids having 12 to 22 carbon atoms and onto alkylphenols having 8 to 15 carbon atoms in the alkyl group;

(2) C 12 -Fettsäuremono- und -diester von Anlagerungsprodukten von 1 bis 30 Mol Ethylenoxid an Glycerin; (2) C 12 fatty acid mono- and diesters of addition products of 1 to 30 mol ethylene oxide onto glycerol;

(3) Glycerinmono- und -diester und Sorbitanmono- und -diester von gesättigten und ungesättigten Fettsäuren mit 6 bis 22 Kohlenstoffatomen und deren Ethylenoxidanlagerungsprodukte; (3) glycerol mono- and diesters and sorbitan monoesters and diesters of saturated and unsaturated fatty acids having 6 to 22 carbon atoms and ethylene oxide adducts thereof;

(4) Alkylmono- und -oligoglycoside mit 8 bis 22 Kohlenstoffatomen im Alkylrest und deren ethoxylierte Analoga; (4) alkyl mono- and oligoglycosides having 8 to 22 carbon atoms in the alkyl radical and ethoxylated analogs thereof;

(5) Anlagerungsprodukte von 15 bis 60 Mol Ethylenoxid an Ricinusöl und/oder gehärtetes Ricinusöl; (5) adducts of 15 to 60 mol ethylene oxide onto castor oil and / or hydrogenated castor oil; (6) Polyol- und insbesondere Polyglycerinester, wie zB Polyglycerinpolyricinoleat, Polyglycerinpoly-12-hydroxystearat oder Polyglycerindimerat. (6) polyol and in particular polyglycerol ester such as polyglycerol polyricinoleate, polyglycerol poly-12-hydroxystearate or polyglycerol dimerate. Ebenfalls geeignet sind Gemische von Verbindungen aus mehreren dieser Substanzklassen; Also suitable are mixtures of compounds from several of these classes;

(7) Anlagerungsprodukte von 2 bis 15 Mol Ethylenoxid an Ricinusöl und/oder gehärtetes Ricinusöl; (7) Addition products of 2 to 15 mol ethylene oxide onto castor oil and / or hydrogenated castor oil;

(8) Partialester auf Basis linearer, verzweigter, ungesättigter bzw. gesättigter C 6/22 -Fettsäuren, Ricinolsäure sowie 12-Hydroxystearinsäure und Glycerin, Polyglycerin, Pentaerythrit, Dipenta-erythrit, Zuckeralkohole (zB Sorbit), Sucrose, Alkylgiucoside (zB Methylglucosid, Butylglucosid, Lauryl- glucosid) sowie Polyglucoside (zB Cellulose); (8) partial esters based on linear, branched, unsaturated or saturated C 6/22 fatty acids, ricinoleic acid and 12-hydroxystearic acid and glycerol, polyglycerol, pentaerythritol, dipenta-erythritol, sugar alcohols (eg sorbitol), sucrose, Alkylgiucoside (for example methyl glucoside, butyl glucoside, lauryl glucoside) and polyglucosides (for example cellulose);

(9) Mono-, Di- und Trialkylphosphate sowie Mono-, Di- und/oder Tri-PEG- alkylphosphate und deren Salze; (9) mono-, di- and trialkyl phosphates and mono-, di- and / or tri-PEG-alkyl phosphates and salts thereof;

(10) Wollwachsalkohole; (10) wool wax alcohols,

(11) Polysiloxan-Polyalkyl-Polyether-Copolymere bzw. entsprechende Derivate; (11) Polysiloxane-polyalkyl-polyether copolymers and corresponding derivatives;

(12) Mischester aus Pentaerythrit, Fettsäuren, Citronensäure und Fettalkohol gemäß DE-PS 1165574 und/oder Mischester von Fettsäuren mit 6 bis 22 Kohlenstoffatomen, Methylglucose und Polyolen, vorzugsweise Glycerin oder Polyglycerin sowie (12) mixed esters of pentaerythritol, fatty acids, citric acid and fatty alcohol according to DE 1165574 and / or mixed esters of fatty acids having 6 to 22 carbon atoms, methyl glucose and polyols, preferably glycerol or polyglycerol, and

(13) Polyalkylenglycole. (13) polyalkylene glycols.

Die Anlagerungsprodukte von Ethylenoxid und/oder von Propylenoxid an Fettalkohole, Fettsäuren, Alkylphenole, Glycerinmono- und -diester sowie Sorbitanmono- und -diester von Fettsäuren oder an Ricinusöl stellen bekannte, im Handel erhältliche Produkte dar. Es handelt sich dabei um Homologen-gemische, deren mittlerer Alkoxylierungsgrad dem Verhältnis der Stoffmengen von Ethylenoxid und/ oder Propylenoxid und Substrat, mit denen die Anlagerungsreaktion durchgeführt wird, entspricht. The addition products of ethylene oxide and / or propylene oxide with fatty alcohols, fatty acids, alkylphenols, glycerol mono- and diesters and sorbitan mono- and diesters of fatty acids or with castor oil are known, commercially available products. These are homolog mixtures is, whose average degree of alkoxylation corresponds to the ratio between the quantities of ethylene oxide and / or propylene oxide and substrate with which the addition reaction is carried out. C 12/18 -Fettsäuremono- und -diester von Anlagerungsprodukten von Ethylenoxid an Glycerin sind aus DE-PS 2024051 als Rückfettungsmittel für kosmetische Zubereitungen bekannt. C 12/18 fatty acid mono- and diesters of adducts of ethylene oxide with glycerol are known from German Patent 2024051 as refatting agents for cosmetic preparations. C 8/18 -Alkylmono- und -oligoglycoside, ihre Herstellung und ihre Verwendung sind aus dem Stand der Technik bekannt. C 8/18 alkyl mono- and oligoglycosides, their preparation and their use are known from the prior art. Ihre Herstellung erfolgt insbesondere durch Umsetzung von Glucose oder Oligosac-chariden mit primären Alkoholen mit 8 bis 18 C-Atomen. They are produced in particular by reacting glucose or Oligosac-saccharides with primary alcohols containing 8 to 18 carbon atoms. Bezüglich des Glycosidrestes gilt, daß sowohl Monoglycoside, bei denen ein cyclischer Zuckerrest glycosidisch an den Fettalkohol gebunden ist, als auch oligomere Glycoside mit einem Oligomerisationsgrad bis vorzugsweise etwa 8 geeignet sind. With regard to the glycoside radical, both monoglycosides in which a cyclic sugar radical is glycosidically bonded to the fatty alcohol, and oligomeric glycosides are suitable with a degree of oligomerization up to preferably about. 8 Der Oligomerisierungsgrad ist dabei ein statistischer Mittelwert, dem eine für solche technischen Produkte übliche Homologenverteilung zugrunde liegt. The degree of oligomerization is a statistical average, the typical of such technical products homolog distribution is based.

Typische Beispiele für anionische Emulgatoren sind Seifen, Alkylbenzolsulfonate, Alkansulfonate, Olefinsulfonate, Alkylethersulfonate, Glycerinethersulfonate, α- Methylestersulfonate, Sulfofettsäuren, Alkylsulfate, Fettalkoholethersulfate, Glyce- rinethersulfate, Hydroxymischethersulfate, Monoglycerid(ether)sulfate, Fettsäure- amid(ether)sulfate, Mono- und Dialkyl-sulfosuccinate, Mono- und Dialkylsulfo- succinamate, Sulfotriglyceride, Amidseifen, Ethercarbonsäuren und deren Salze, Fettsäureisethionate, Fettsäuresarcosinate, Fettsäuretauride, N-Acylaminosäuren wie beispielsweise Acyllactylate, Acyl-tartrate, Acylglutamate und Acylaspartate, Alkyloligoglucosidsulfate, Proteinfettsäurekondensate (insbe-sondere pflanzliche Produkte auf Weizenbasis) und Alkyl(ether)phosphate. Typical examples of anionic emulsifiers are soaps, alkylbenzenesulfonates, alkanesulfonates, olefinsulfonates, alkyl, glycerol ether, α- methyl ester, sulfofatty acids, alkyl sulfates, fatty alcohol, glycerol rinethersulfate, Hydroxymischethersulfate, monoglyceride (ether) sulfates, fatty acid amide (ether) sulfates, mono- and dialkyl sulfosuccinates, mono- and Dialkylsulfo- succinamates, sulphotriglycerides, amide soaps, ether carboxylic acids and salts thereof, fatty acid taurides, N-acyl amino acids such as acyl lactylates, acyl tartrate, glutamates and acyl aspartates, alkyl oligoglucoside, protein fatty acid condensates (in particular-special vegetable phosphate products based on wheat) and alkyl (ether). Sofern die anionischen Ten-side Polyglycoletherketten enthalten, können diese eine konventionelle, vorzugsweise jedoch eine ein-geengte Homologenverteilung aufweisen. If the anionic Ten-polyglycol ether containing, may have a conventional, but preferably a one-geengte homolog distribution.

Weiterhin können als Emulgatoren zwitterionische Tenside verwendet werden. Furthermore, zwitterionic surfactants can be used as emulsifiers. Als zwitterionische Tenside werden solche oberflächenaktiven Verbindungen bezeichnet, die im Molekül mindestens eine quartäre Ammoniumgruppe und mindestens eine Carboxylat- und eine Sulfonatgruppe tragen. Zwitterionic surfactants are surface-active compounds which carry at least one quaternary ammonium group and at least one carboxylate and one sulfonate group in the molecule. Besonders geeignete zwitterionische Tenside sind die sogenannten Betaine wie die N-Alkyl-N,N- dimethylammoniumg.ycinate, beispielsweise das Trimethylammoniumglycinat, Kokosalkyldimethylammoniumglycinat, N-Acylamino-propyl-N,N-dimethylammo- niumglycinate, beispielsweise das Kokosacylaminopropyldimethylammonium- glycinat, und 2-Alkyl-3-carboxylmethyl-3-hydroxyethyiimidazoline mit jeweils 8 bis 18 C-Atomen in der Alkyl- oder Acylgruppe sowie das Kokosacylaminoethyl- hydroxyethylcarboxymethylglycinat. Particularly suitable zwitterionic surfactants are the betaines, such as N-alkyl-N, N- dimethylammoniumg.ycinate, for example, the Trimethylammoniumglycinat, cocoalkyldimethylammonium, N-acylamino-propyl-N, N-dimethylammonium glycinates, for example, glycinate the Kokosacylaminopropyldimethylammonium-, and 2 alkyl-3-carboxylmethyl-3-hydroxyethyiimidazoline each having 8 to 18 carbon atoms in the alkyl or acyl group hydroxyethylcarboxymethylglycinat and the Kokosacylaminoethyl-. Besonders bevorzugt ist das unter der CTFA- Bezeichnung Cocamidopropyl Betaine bekannte Fettsäureamid-Derivat. Particular preference is known under the CTFA name Cocamidopropyl Betaine fatty acid amide derivative. Ebenfalls geeignete Emulgatoren sind ampholytische Tenside. Likewise suitable emulsifiers are ampholytic surfactants. Unter ampholytischen Tensiden werden solche oberflächenaktiven Verbindungen verstanden, die außer einer C 8/18 -Alkyl- oder -Acylgruppe im Molekül mindestens eine freie Aminogruppe und mindestens eine -COOH- oder -SO 3 H-Gruppe enthalten und zur Ausbildung innerer Salze befähigt sind. Ampholytic surfactants are surface-active compounds which, apart from a C 8/18 alkyl or acyl group in the molecule at least one free amino group and at least one -COOH or -SO 3 H group and are capable of forming inner salts. Beispiele für geeignete ampho-lytische Tenside sind N-Alkylglycine, N-Alkylpropionsäuren, N-Alkylaminobuttersäuren, N-Alkyliminodi- propionsäuren, N-Hydroxyethyl-N-alkylamidopropylglycine, N-Alkyltaurine, N- Alkylsarcosine, 2-Alkylaminopropionsäuren und Alkyiaminoessigsäuren mit jeweils etwa 8 bis 18 C-Atomen in der Alkyl-gruppe. Examples of suitable ampholytic surfactants are N-alkyl, N-alkyl propionic acids, N-alkyl propionic acids, N-Alkyliminodi- propionic acids, N-hydroxyethyl-N-alkylamido, N-alkyltaurines N- alkylsarcosines, 2-alkylamino and Alkyiaminoessigsäuren containing around 8 to 18 C atoms in the alkyl group. Besonders bevorzugte ampholytische Tenside sind das N-Kokosalkylaminopropionat, das Kokosacylaminoethylaminopropionat und das C 12/18 -Acylsarcosin. Particularly preferred ampholytic surfactants are N-cocoalkylaminopropionate, aminopropionate and C 12/18 acyl sarcosine. Neben den ampholytischen kommen auch quartäre Emulgatoren in Betracht, wobei solche vom Typ der Esterquats, vorzugsweise methyl-quaternierte Difettsäu- retriethanolaminester-Salze, besonders bevorzugt sind. Besides the ampholytic are quaternary emulsifiers, wherein those are the esterquat type, preferably methyl-quaternized Difettsäu- retriethanolaminester salts are particularly preferred. Typische Beispiele für anionische Emulgatoren sind Alkylsulfate, Alkylethersulfate und Monoglyce- rid(ether)sulfate. Typical examples of anionic emulsifiers are alkyl sulfates, alkyl ether sulfates and monoglyceride chloride (ether) sulfates.

In der Regel werden die Wirkstoffe und die Emulgatoren im Gewichtsverhältnis 1 : 100 bis 100 : 1 , vorzugsweise 1 : 25 bis 25 : 1 und insbesondere 1 : 10 bis 10 : 1 eingesetzt. In general, the active compounds and the emulsifiers in a weight ratio 1 are: 100 to 100: 1, preferably 1: 25-25: 1 and especially 1: 10-10: 1. Besonders bevorzugt sind solche Emulgatoren, welche zur Ausbildung von Mikroemulsionen befähigt sind. Particularly preferred are those emulsifiers which are capable of forming microemulsions.

Geeignete Schutzkolloide sind zB Gelatine, Casein, Gummi arabicum, Lysalbinsäure, Stärke, Carboxymethylcellulose oder modifizierte Carboxymethylcellulose sowie Polymere, wie etwa Polyvinylalkohole, Polyvinylpyrrolidone, Polyalkylenglycole und Polyacrylate. Suitable protective colloids include gelatin, casein, gum arabic, lysalbinic acid, starch, carboxymethyl cellulose or modified carboxymethyl cellulose and polymers such as polyvinyl alcohols, polyalkylene glycols and polyacrylates.

Ein weiterer Erfindungsgegenstand ist somit die erfindungsgemäße Verwendung nanoskaliger antimikrobieller Wirkstoffe, bei welchen die Nanopartikel von einem oder mehreren Emulgatoren und / oder Schutzkolloiden ummantelt vorliegen. Another subject of the invention is thus the use of the invention of nanoscale antimicrobial agents in which the nanoparticles are present on one or more sheathed emulsifiers and / or protective colloids.

Die erfindungsgemäßen Nanopartikel können beispielsweise hergestellt werden, indem man The nanoparticles of the invention can be prepared for example by

(a) Wirkstoffe in eine flüssige Phase, in der sie nicht löslich sind, einbringt, (A) active ingredients in a liquid phase in which they are not soluble, brings,

(b) die resultierende Mischung über den Schmelzpunkt der Wirkstoffe erwärmt, (B) the resulting mixture above the melting point of the active compounds is heated,

(c) der resultierenden Ölphase eine wirksame Menge mindestens eines Emulgators zusetzt und schließlich (C) of the resultant oil phase is added an effective amount of at least one emulsifier, and finally

(d) die Emulsion unter den Schmelzpunkt der Wirkstoffe abkühlt. (D) cooling the emulsion below the melting point of the active ingredients. Gegenstand der Erfindung ist daher auch die erfindungsgemäße Verwendung nanoskaliger antimikrobieller Wirkstoffe, die nach diesem Verfahren hergestellt sind. The invention also relates to the use of the invention of nanoscale antimicrobial agents that are produced by this method.

Ein weiteres Verfahren zur Herstellung von Nanopartikeln durch rasche Entspannung von überkritischen Lösungen (Rapid Expansion of Supercritical Solutions RESS) ist beispielsweise aus dem Aufsatz von S.Chihlar, M.Türk und K.Schaber in Proceedings World Congress on Particle Technology 3, Brighton, 1998 bekannt. Another method for producing nanoparticles by rapid expansion of supercritical solutions (Rapid Expansion of Supercritical Solutions RESS) is for example in the article by S.Chihlar, M.Türk and K.Schaber in Proceedings World Congress on Particle Technology 3, Brighton, 1998 known. Um zu verhindern, daß die Nanopartikel wieder zusammenbacken, empfiehlt es sich, die Ausgangsstoffe in Gegenwart geeigneter Schutzkolloide oder Emulgatoren zu lösen und/oder die kritischen Lösungen in wäßrige und/oder alkoholische Lösungen der Schutzkolloide bzw. Emulgatoren oder aber in kosmetische Öle zu entspannen, welche ihrerseits wieder gelöste Emulgatoren und/oder Schutzkolloide enthalten können. To prevent the nanoparticles from agglomerating, it is recommended that the starting materials to dissolve in the presence of suitable protective colloids or emulsifiers and / or expand the critical solutions into aqueous and / or alcoholic solutions of the protective colloids or emulsifiers or into cosmetic oils, which in turn may contain dissolved emulsifiers and / or protective colloids again.

Ein weiteres geeignetes Verfahren zur Herstellung der nanoskaligen Partikel bietet die Evaporations-technik. Another suitable method for preparing the nano-scale particles provides the evaporative technique. Hierbei werden die Ausgangsstoffe zunächst in - Kl ¬ Here, the starting materials are first in - class ¬

einem geeigneten organischen Lösungsmittel (zB Alkane, pflanzliche Öle, Ether, Ester, Ketone, Acetale und dergleichen) gelöst. a suitable organic solvent (for example, alkanes, vegetable oils, ethers, esters, ketones, acetals and the like) dissolved. Anschließend werden die Lösungen derart in Wasser oder einem anderen Nicht-Lösungsmittel, in der Regel in Ge-genwart einer darin gelösten oberflächenaktiven Verbindung gegeben, daß es durch die Homoge-nisierung der beiden nicht miteinander mischbaren Lösungsmittel zu einer Ausfällung der Nanopartikel kommt, wobei das organische Lösungsmittel vorzugsweise verdampft. Subsequently, the solutions are added in such a manner in water or another non-solvent, usually in Ge-presence of a dissolved surface-active compound that comes through the Homoge-ization of the two non-miscible solvent to a precipitation of the nanoparticles, wherein the organic solvent preferably evaporating. Anstelle einer wäßrigen Lösung können auch O/W-Emulsionen bzw. O/W-Mikroemulsionen eingesetzt werden. Instead of an aqueous solution and O / W emulsions and O / W microemulsions can be used. Als oberflächenaktive Verbindungen können die bereits eingangs erläuterten Emulgatoren und Schutzkolloide verwendet werden. Suitable surface-active compounds mentioned at the beginning emulsifiers and protective colloids can be used. Eine weitere Möglichkeit zur Herstellung von Nanopartikeln besteht in dem sogenannten GAS-Verfahren (Gas Anti Solvent Recrystallization). A further possibility for the production of nanoparticles is composed in the so-called GAS process (gas anti-solvent recrystallization). Das Verfahren nutzt ein hochkomprimiertes Gas oder überkritisches Fluid (zB Kohlendioxid) als Nicht-Lösungsmittel zur Kristallisation von gelösten Stoffen. The process uses a highly compressed gas or supercritical fluid (eg carbon dioxide) as a non-solvent for the crystallization of solutes. Die verdichtete Gasphase wird in die Primärlösung der Ausgangsstoffe eingeleitet und dort absorbiert, wodurch sich das Flüssigkeitsvolumen vergrößert, die Löslichkeit abnimmt und feinteilige Partikel ausgeschieden werden. The compressed gas phase is introduced into the primary solution of the starting materials and absorbed therein, whereby the volume of fluid increases, the solubility decreases and fine particles are excreted.

Ähnlich geeignet ist das PCA-Verfahren (Precipitation with a Compressed Fluid Anti-Solvent). Similarly suitable the PCA method (Precipitation with a Compressed fluid Anti-solvent) is. Hier wird die Primärlösung der Ausgangsstoffe in ein überkritisches Fluid eingeleitet, wobei sich feinstverteilte Tröpfchen bilden, in denen Diffusionsvorgänge ablaufen, so daß eine Ausfällung feinster Partikel erfolgt. Here the primary solution of the starting materials is introduced into a supercritical fluid, formation of very fine droplets in which diffusion processes so that fine particles are precipitated. Beim PGSS-Verfahren (Particles from Gas Saturated Solutions) werden die Ausgangsstoffe durch Aufpressen von Gas (zB Kohlendioxid oder Propan) aufgeschmolzen. When PGSS process (Particles from Gas Saturated Solutions), the starting materials by injecting gas (eg carbon dioxide or propane) are melted. Druck und Temperatur erreichen nahe- oder überkritische Bedingungen. Temperature and pressure reach near- or super-critical conditions. Die Gasphase löst sich im Feststoff und bewirkt eine Absenkung der Schmelztemperatur, der Viskosität und der Oberflächenspannung. The gas phase dissolves in the solid and acts to lower the melting temperature, the viscosity and surface tension. Bei der Expansion durch eine Düse kommt es durch Abkühlungseffekte zur Bildung feinster Teilchen. On expansion through a nozzle result of cooling effects fine particles are formed. Die aufgeführten Herstellverfahren für die erfindungsgemäßen Nanopartikel sind lediglich beispielhaft zu verstehen und stellen keine Einschränkung dar. The listed production process for the inventive nanoparticles are merely meant to be exemplary and are not limiting.

Die Einsatzmenge der nanoskaligen Verbindungen wird so gewählt, daß die Konzentration der in den Nanopartikeln enthaltenen antimikrobielien Wirkstoffe üblicherweise in der Größenordnung von 0,001 bis 5, vorzugsweise 0,01 bis 2 und insbesondere 0,1 bis 1 Gew.-% bezogen auf die Zubereitungen liegt. The amount of the nanoscale compounds is chosen so that the concentration of the nanoparticles contained in the antimicrobial bielien active ingredients usually in the order of 0.001 to 5, preferably 0.01 to 2 and especially 0.1 to 1 wt .-%, based on the preparations is ,

Die unter erfindungsgemäßer Verwendung der nanoskaligen antimikrobielien Wirkstoffe erhältlichen Mund- und / oder Zahnpflegemittel können in Form von Zahnpasten, Gelen, flüssigen Zahncremes, Zahnpulvern, Mundwässern oder gegebenenfalls auch als Kaumassen, zB Kaugummi vorliegen. The oral and / or dental care products available under inventive use of nanoscale antimicrobial bielien active ingredients can be, for example chewing gum in the form of toothpastes, gels, liquid toothpastes, tooth powders, mouthwashes or optionally also as gum bases. Bevorzugt liegen sie jedoch als mehr oder weniger fließfähige oder plastische Zahnpasten vor, wie sie zur Reinigung der Zähne unter Einsatz einer Zahnbürste verwendet werden. Preferably, however, they are present as more or less flowable or plastic tooth pastes, such as those used for cleaning the teeth by using a toothbrush. Erfindungsgemäße Zahnpasten oder flüssige Zahncremes enthalten ein Poliermittel, üblicherweise in einer Menge von 5 bis 50 Gew.-%, sowie ein Feuchthaltemittel, gewöhnlich in einer Menge von 10 bis 60 Gew.-%. Toothpastes according to the invention or liquid toothpastes contain a polishing agent, usually in an amount of from 5 to 50 wt .-%, as well as a humectant, typically in an amount of 10 to 60 wt .-%. Als Poliermittel eignen sich alle für Zahnpasten bekannten Reibkörper wie zB Kieselsäuren, Aluminiumhydroxid, Aluminiumoxid, Calciumpyrophosphat, Kreide, Dicalciumphosphat-dihydrat, Natrium-aluminiumsilikate zB Zeolith A, organische Polymere zB Polymethacrylat oder Gemische dieser Reibkörper. As polishes are all known toothpaste abrasives such as silicas, aluminum hydroxide, aluminum oxide, calcium, chalk, dicalcium phosphate dihydrate, sodium aluminum silicates such as zeolite A, organic polymers such as polymethacrylate or mixtures of these friction bodies. Als besonders geeignet hat sich der Zusatz eines Poliermittels erwiesen, das selbst eine restaurierende Wirkung auf Läsionen und offene Dentalkanälchen hat, das Dicalciumphosphat-dihydrat. To be particularly suitable, the addition of a polishing agent has been found which has a restorative effect on lesions and open Dentalkanälchen itself, the dicalcium phosphate dihydrate. Dicalciumphosphat-dihydrat (CaHPO 4 2H 2 O) kommt in der Natur als Brushit vor und ist im Handel in geeigneten Korngrößen von 1 bis 50 μm erhältlich. Dicalcium phosphate dihydrate (CaHPO 4 2H 2 O) occurs in nature as brushite and is commercially available in suitable particle sizes of 1 to 50 microns.

Als Träger für die erfindungsgemäßen Zahnpasten, der die Einstellung einer geeigneten Konsistenz für die Dosierung aus Tuben, Spendebehältern oder flexiblen Flaschen auf der Grundlage der erfindungsgemäßen Poliermittelkombination ermöglicht, eignet sich eine Kombination aus Feuchthaltemittein, Bindemitteln und Wasser. As support for the inventive toothpastes, which allows the setting of a suitable consistency for dispensing from tubes, dispensing containers or flexible bottles on the basis of the polishing agent combination of the invention, a combination of Feuchthaltemittein, binders and water is suitable. Als Feuchthaltemittel können zB Glycerin, Sorbit, Xylit, Propylenglycole, Polyethylenglycole, insbesondere solche mit mittleren Molekulargewichten von 200 - 800 eingesetzt werden. Suitable humectants can having average molecular weights of 200, for example, glycerin, sorbitol, xylitol, propylene glycols, polyethylene glycols, particularly those - 800 are used. Als Konsistenzregler (bzw. Bindemittel) dienen zB natürliche und/oder synthetische wasserlösliche Polymere wie Alginate, Carragheenate, Traganth, Stärke und Stärkeether, Celluloseether wie zB Carboxymethylcellulose (Na-Salz), Hydroxyethylcellulose, Methylhydroxypropylcellulose, Guar, Akaziengum, Agar- Agar, Xanthan-Gum, Succinoglycan-Gum, Johannisbrotmehl, Pectine, wasserlösliche Carboxyvinylpolymere (zB Carbopol ® -Typen), Polyvinylalkohol, Polyvinylpyrrolidon, Polyethylenglycole, insbesondere solche mit Molekulargewichten von 1 500 - 1 000 000. As consistency regulators (or binders) are, for example, natural and / or synthetic water-soluble polymers such as alginates, carrageenates, tragacanth, starch and starch ethers, cellulose ethers such as carboxymethyl cellulose (Na salt), hydroxyethyl cellulose, methyl hydroxypropyl cellulose, guar, Akaziengum, agar-agar, xanthan -Gum, succinoglycan gum, locust bean flour, pectins, water-soluble carboxyvinyl (eg Carbopol ® types), polyvinyl alcohol, polyvinylpyrrolidone, polyethylene glycols, particularly those having molecular weights 1500-1000000.

Weitere Stoffe, die sich zur Viskositätskontrolle eignen, sind zB Schichtsilikate wie zB Montmorillonit-Tone, kolloidale Verdickungskieselsäuren wie zB Aerogel-Kieselsäuren, pyrogene Kieselsäuren oder feinstvermahlene Fällungskieselsäuren. Other substances which are suitable for viscosity control are, for example phyllosilicates, such as montmorillonite clays, colloidal thickening silicas such as airgel silicas, pyrogenic silicas or finely ground precipitated silicas.

Die Zahnpasten können in ihrer Viskosität auch so niedrig eingestellt sein, daß sie sich als "flüssige Zahnreinigungsmittel" mit einer Viskosität von 2 000 - 40 000 m-Pa-s (25°C) aus einer flexiblen Kunststoffflasche auf die Zahnbürste dosieren lassen, dort zwischen die Borsten eindringen, aber nicht von der Zahnbürste abtropfen. The toothpastes may also be set so low in viscosity that it as "liquid dentifrice" having a viscosity 2000-40000 m-Pa-s blank (25 ° C) dose from a flexible plastic bottle onto the toothbrush, there penetrate between the bristles, but not drip off the toothbrush. Für diesen Zweck eignet sich als Bindemittel bevorzugt eine Kombination aus 0,1 bis 1 Gew.-% Xanthan-Gum und/oder Carboxymethylcellulose sowie 0,01 bis 5 Gew.-% eines Viskositätsstabilisierenden Zusatzes aus der Gruppe der kationischen, zwitterionischen oder ampholytischen stickstoffhaltigen For this purpose is as a binder preferably a combination of 0.1 to 1 wt .-% xanthan gum and / or carboxymethyl cellulose and 0.01 to 5 wt .-% of a viscosity-stabilizing additive from the group of cationic, zwitterionic or ampholytic nitrogenous

Tenside surfactants

- der hydroxypropylsubstituierten Hydrocolloide oder - The hydroxypropyl substituted hydrocolloids or

- der Polyethylenglycol/Polypropylenglycol-Copolymere mit einem mittleren Molgewicht von 1000 bis 5000 oder einer Kombination der genannten Verbindungen. - The polyethylene glycol / polypropylene glycol copolymers with an average molecular weight of 1000 to 5000, or a combination of said compounds. Auch oberflächenaktive Substanzen sind in den erfindungsgemäßen Zahnpasten zur Unterstützung der Reinigungswirkung und gewünschtenfalls auch zur Entwicklung von Schaum beim Zähnebürsten sowie zur Stabilisierung der Polierkörperdispersion im Träger in einer Menge von 0,1 bis 5 Gew.-% enthalten. Also surface-active substances are present in the toothpastes of this invention to assist the cleaning action and, if desired, also to the development of foam during toothbrushing, as well as to stabilize the polishing body dispersion in the carrier in an amount of 0.1 to 5 wt .-%. Geeignete Tenside sind zB lineare Natriumalkylsulfate mit 12 bis 18 C-Atomen in der Alkylgruppe. Suitable surfactants are, for example, linear sodium alkyl sulfates containing 12 to 18 carbon atoms in the alkyl group. Diese Stoffe weisen zusätzlich eine enzymhemmende Wirkung auf den bakteriellen Stoffwechsel des Zahnbelags auf. These compounds also have an enzyme-inhibiting effect on the bacterial metabolism of plaque. Weitere geeignete Tenside sind Alkalisalze, bevorzugt Natriumsalze von Alkylpoiyglycolethersulfat mit 12 bis 16 C-Atomen in der linearen Alkylgruppe und 2 bis 6 Glycolethergruppen im Molekül, von linearem Alkan(C- | 2-C- | 8)-sulfonat, von Other suitable surfactants are alkali metal salts, preferably sodium salts of Alkylpoiyglycolethersulfat having 12 to 16 carbon atoms in the linear alkyl group and 2 to 6 glycol ether groups in the molecule, of linear alkane (C- | 2-C- | 8) sulfonate, of

Sulfobernsteinsäuremonoalkyl(C-|2-C<|8)-estern, von sulfatierten Fett- säuremonoglyceriden, sulfatierten Fettsäurealkanolamiden, Sulfobernsteinsäuremonoalkyl (C- | 2-C <| 8) esters, acid monoglycerides of sulfated fat, sulfated fatty acid alkanolamides,

Sulfoessigsäurealkyl(C^2-C-|6) _estem . Sulfoessigsäurealkyl (C ^ 2-C- | 6) _estem. Acylsarcosinen, Acyltauriden und Acylisethionaten mit jeweils 8 - 18 C-Atomen in der Acylgruppe. Acylsarcosines, taurides and isethionates containing 8-18 carbon atoms in the acyl group. Auch zwitterionische, ampholytische und nichtionische Tenside sind geeignet, zB Oxethylate von Fettsäuremono- und -diglyceriden, von Fettsäure-Sorbitanestern und Alkyl(oligo)-Glucoside. Zwitterionic, ampholytic and nonionic surfactants are suitable, for example ethoxylates of fatty acid mono- and diglycerides, of fatty acid sorbitan esters and alkyl (oligo) glucosides. Weitere übliche Zahnpastenzusätze sind Other typical toothpaste additives are

- Süßungsmittel wie zB Saccharin-Natrium, Natrium-Cyclamat, Sucrose, Lactose, Maltose, Fructose, - Sweeteners such as saccharin sodium, sodium cyclamate, sucrose, lactose, maltose, fructose,

- Aromen wie zB Pfefferminzöl, Krauseminzöl, Eukalyptusöl, Anisöl, Fenchelöl, Kümmelöl, Menthylacetat, Zimtaldehyd, Anethol, Vanillin, Thymol sowie Mischungen dieser und anderer natürlicher und synthetischer Aromen, - Flavors such as peppermint oil, spearmint oil, eucalyptus oil, anise oil, fennel oil, caraway oil, menthyl acetate, cinnamic aldehyde, anethol, vanillin, thymol and mixtures of these and other natural and synthetic flavorings,

- Pigmente wie zB Titandioxid - Pigments such as titanium dioxide

- Farbstoffe - dyes

- Puffersubstanzen wie zB primäre, sekundäre oder tertiäre Alkaliphosphate oder Citronensäure/Natriumcitrat, - Buffer substances such as primary, secondary or tertiary alkali metal phosphates or citric acid / sodium citrate,

- wundheilende und entzündungshemmende Stoffe wie zB Allantoin, Harnstoff sowie Azulen, Kamillewirkstoffe, Acetylsalicylsäurederivate. - Wound healing and anti-inflammatory substances such as allantoin, urea and azulene, camomile active ingredients, acetylsalicylic acid derivatives. In Mundwässern besteht der Träger im wesentlichen aus Wasser, Ethanol, etherischen Ölen, Emulgatoren und Lösungsvermittlern für die übrigen In mouthwashes the carrier consists essentially of water, ethanol, essential oils, emulsifiers and solubilizers for other

Aromakomponenten, Geschmackskorrigentien (zB Süßstoff) sowie gegebenenfalls adstringierenden oder belebenden Drogenauszügen und gegebenenfalls Farbstoffen. Flavor components, flavor (eg, sweetener) and optionally astringent or invigorating drug extracts and optionally dyes.

Zur Herstellung der erfindungsgemäßen Mund- und / oder Zahnpflegemittel werden die nanoskaligen antimikrobielien Wirkstoffe in dem Fachmann bekannter To prepare the oral and / or dental care products according to the invention, the nanoscale antimicrobial agents bielien in the skilled worker are known

Weise mit den übrigen Rezepturbestandteilen vermengt. Manner with the other components of the formulation mixed.

Ein weiterer Gegenstand der Erfindung sind demgemäß antimikrobielle Wirkstoffe enthaltende Mund- und / oder Zahnpflegemittel, die dadurch gekennzeichnet sind, daß der antimikrobielle Wirkstoff in Form von Nanopartikeln mit einem Another object of the invention accordingly relates to antimicrobial agents containing the oral and / or dental care products, which are characterized in that the antimicrobial agent in the form of nanoparticles with a

Teilchendurchmesser im Bereich von 5 bis 500 nm, vorzugsweise von 10 bis 150 nm, eingearbeitet ist. Particle diameter is in the range of 5 to 500 nm, preferably from 10 to 150 nm, is incorporated.

Weitere Ausgestaltungen und / oder Weiterentwicklungen ergeben sich aus den Further embodiments and / or further developments result from the

Unteransprüchen. Subclaims.

Beispiele Examples

Die folgenden Beispiele sollen den Erfindungsgegenstand näher erläutern: The following examples illustrate the subject invention in more detail:

Beispiel 1: Herstellung von nanoskaligem Salicylsäure-N-octylamid 0,5 g Salicylsäure-N-octylamid (Smp. ca. 45°C) wurden in 100 g entionisiertem Wasser gelöst und die Mischung auf etwa 50°C erwärmt, wobei sich ein zweiphasiges Gemisch aus Wasser- und Amidphase bildete. Example 1: Preparation of nanoscale salicylic acid-N-octylamide 0.5 g salicylic acid-N-octylamide (mp. 45 ° C) were dissolved in 100 g of deionized water and the mixture heated to about 50 ° C., resulting in a two-phase mixture of water and Amidphase formed. Letztere wurde durch Zugabe von 8,9 g Alkylethersulfat (Texapon® N 70, Henkel KGaA, Düsseldorf) unter Ausbildung einer klaren Mischung emulgiert. The latter was emulsified by adding 8.9 g of alkyl ether (Texapon.RTM N 70, Henkel KGaA, Dusseldorf) to form a clear mixture. Der sukzessive Übergang der Ölphase in die transparente Wasser/Amid/Emulgatormischung kann dabei als Indiz für die Ausbildung einer Mikroemulsion angesehen werden. The gradual transition of the oil phase in the transparent water / amide / emulsifier mixture can be regarded as an indication of the formation of a microemulsion. Unter fortwährendem Rühren wurde die Mikroemulsion auf Umgebungstemperatur abgekühlt und anschließend am Rotationsverdampfer bis zur Trockne eingeengt, wobei 9,4 g des in der Ethersulfat-Matrix eingeschlossenen Salicylsäure-N- octylamids in nanopartikulärer Form erhalten wurden. With continued stirring, the microemulsion was cooled to ambient temperature and then concentrated to dryness on a rotary evaporator to afford 9.4 g of the trapped in the ether sulphate matrix salicylic acid-N- octylamids were obtained in nanoparticulate form. Die Nanopartikel konnten mit der zehnfachen Menge Wasser wieder zu einer stabilen und transparenten Dispersion verarbeitet werden. The nanoparticles could be processed into a stable and transparent dispersion again with ten times the amount of water. In der Lichtstreuung zeigten die Partikel bei numerischer Wichtung ein Maximum bei einer Teilchengröße von 120 nm. In the light scattering, the particles exhibited a maximum at a particle size of 120 nm, at numerical weighting.

Beispiel 2: Herstellung einer nanoskaligen wässrigen Salicylsäure-N-octylamid- Dispersion Example 2: Preparation of nanoscale aqueous salicylic acid-N-octylamid- dispersion

1 ,0 g Salicylsäure-N-octylamid (Schmelzpunkt ca. 45°C) wurden mit 30 g entionisiertem Wasser, 30 g Polydiol 400 (PEG-8) und 2 g Polyoxyethylen- glycehnfettsäureester (Tagat S) unter langsamer Erwärmung auf 52°C emulgiert. 1, 0 g salicylic acid-N-octylamide (melting point about 45 ° C) were mixed with 30 g of deionized water, 30 g Polydiol 400 (PEG-8) and 2 g of polyoxyethylene glycehnfettsäureester (Tagat S) with slow warming to 52 ° C emulsified. Anschließend wurden 30 g Fettsäureamidoalkylbetain (Tego Betain BL 215) zugegeben, wobei sich eine klare, stabile Dispersion ausbildete. Then 30 g fatty acid amidoalkyl betaine (Tego Betaine BL 215) were added, during which trained a clear, stable dispersion. Anschließend ließ man auf Raumtemperatur abkühlen. Then allowed to cool to room temperature. Man erhielt 93 g einer transparenten Dispersion. This gave 93 g of a transparent dispersion. In der Lichtstreuung zeigten die Partikel bei numerischer Wichtung ein Maximum bei einer Teilchengröße von 15 nm. O 00/66070 In the light scattering the particles O showed in numerical weighting a maximum at a particle size of 15 nm. 00/66070

16 - 16 -

Mit dem nach den Beispielen 1 bzw. 2 hergestellten nanoskaligen Salicylsäure-N- octylamid wurden die folgenden Mund- und / oder Zahnpflegemittel hergestellt (alle Angaben in Gew.-%, bezogen auf die Zubereitung): the following oral and / or dental care products were octylamide with the nanoscale salicylic acid-N- prepared according to Examples 1 and 2 were prepared (all amounts in wt .-%, based on the preparation):

Beispiele 3 bis 6: Zahnpasten Examples 3-6: Toothpastes

Figure imgf000018_0001
O 00/66070 O 00/66070

17 17

Beispiele 7.1 - 7.4: Flüssige Zahncremes Examples 7.1 - 7.4: Cash and toothpastes

Figure imgf000019_0001
O 00/66070 O 00/66070

18 - 18 -

Beispiel 8: Mundwasser (gebrauchsfertig) Example 8: Mouthwash (ready to use)

Figure imgf000020_0001

Es wurden die folgende Handelsprodukte verwendet: There were used the following commercial products:

(1) Poliertonerde P10 feinst Schwach calcinierte Tonerde (ca. 20 Gew.-% Gamma-Aluminiumoxid ca. 80 Gew.-% Alpha-Aluminiumoxid Primärkristallgröße 0,5 - 1 ,5 μm) (1) polishing P10 feinst Slightly calcined alumina (20 wt .-% gamma alumina about 80 wt .-% alpha-alumina primary crystal size 0,5 - 1, 5 microns)

(2) Tego ® Betain BL 215 30 %ige Lösung von Cocoamidopropyl-Betain in Wasser (2) Tego ® Betaine BL 215 30% solution of cocamidopropyl betaine in water

(3) Cremophor ® RH 60 Hydr. Rizinusöl + 60 Mol EO (3) Cremophor ® RH 60 Hydraulic. Castor oil + 60 mol EO

(4) Plantaren 2000 Alkyl-(C 8 -C 16 )-oligo-(1 ,4)-glucosid (50 %ige Lösung in Wasser) O 00/66070 (4) 2000 Plantaren® alkyl (C8-C16) oligo- (1, 4) glucoside (50% solution in water) O 00/66070

19 19

Beispiel 9: Wirksamkeitsprüfung nanoskaligen Salicylsäure-N-octylamids Example 9: Efficacy evaluation nanoscale salicylic acid-N-octylamids

Die antimikrobielle Wirksamkeit des nach Beispiel 2 hergestellten nanoskaligen Salicylsäure-N-octylamids wurde im Vergleich zu dem aus dem Stand der Technik bekannten, gemäß EP 0262587 hergestellten Salicylsäure-N-octylamid anhand der Flüssigzahncreme-Formulierungen aus den Beispielen 7.2 und 7.3 geprüft. The antimicrobial activity of the produced according to Example 2 nanoscale salicylic acid-N-octylamids was tested in comparison to the method known from the prior art, prepared according to EP 0262587 salicylic acid-N-octylamide based liquid toothpaste formulations from Examples 7.2 and 7.3. Beide Formulierungen enthalten die gleiche Konzentration des Wirkstoffs Salicylsäure-N-octylamid. Both formulations contained the same concentration of the active ingredient salicylic acid-N-octylamide. Parallel wurde als Leerwert die entsprechende wirkstofffreie Formulierung aus Beispiel 7.4 mitgeprüft. Parallel was as blank the corresponding agent-free formulation also tested from Example 7.4.

Zur Ermittlung der keimtötenden Wirksamkeit der Zahncremes wurden diese im quantitativen Suspensionstest (modifizierte DGHM-Methode) in Konzentrationen von 25, 50 und 100% über einen Zeitraum von 2, 5 und 15 Minuten geprüft. this in a quantitative suspension test (modified DGHM method) were tested at concentrations of 25, 50 and 100% over a period of 2, 5 and 15 minutes to determine the germicidal effectiveness of toothpastes. Als Teststämme dienten Staphylococcus aureus (ATCC 6538), Streptococcus mutans (DSM 20523) und Actinomyces viscosus (DSM 43329). As test strains Staphylococcus aureus (ATCC 6538), Streptococcus mutans (DSM 20523) and Actinomyces viscosus (DSM 43329) were used.

Die Einzelergebnisse sind in den nachfolgenden Tabellen aufgeführt. The individual results are listed in the following tables. Die Reduktionsfaktoren sind in logarithmischen Werten angegeben. The reduction factors are given in logarithmic values. Auf Grund der biologischen Varianz, insbesondere bei sehr kurzen Testzeiten, werden nur Reduktionsfaktoren von mindestens 2 iog-Stufen als signifikante Reduktion gewertet. Based on the biological variance, especially with very short test times, only reduction factors of at least 2 iog stages are considered as significant reduction.

a) Ergebnisse mit Zahncreme aus Beispiel 7.2: a) Results with toothpaste from Example 7.2:

Staphylococcus aureus ATCC 6538: Staphylococcus aureus ATCC 6538:

Figure imgf000021_0001
O 00/66070 O 00/66070

20 - 20 -

Actinomyces viscosus DSM 43329 Actinomyces viscosus DSM 43329

Figure imgf000022_0001

b) Ergebnisse mit Zahncreme aus Beispiel 7.3: b) Results with toothpaste from Example 7.3:

Staphylococcus aureus ATCC 6538 Staphylococcus aureus ATCC 6538

Figure imgf000022_0002
O 00/66070 O 00/66070

- 21 - 21

c) Ergebnisse mit Zahncreme aus Beispiel 7.4: c) results with toothpaste from Example 7.4:

Staphylococcus aureus ATCC 6538 Staphylococcus aureus ATCC 6538

Figure imgf000023_0001

Die Ergebnisse zeigen, daß die geprüften Zahncremes unter den gewählten Testbedingungen keine signifikante Reduktion der Teststämme Staphylococcus aureus und Streptococcus mutans bewirken. The results show that the tested toothpastes do not cause any significant reduction of the test strains of Staphylococcus aureus and Streptococcus mutans under the chosen test conditions. Actinomyces viscosus wird dagegen von der Nanopartikel-haltigen Zahncreme 7.2 bereits bei einer Anwendungskonzentration von 25% deutlich stärker reduziert als durch die Vergleichs-Zahncreme 7.3. Actinomyces viscosus on the other hand of the nanoparticle-containing toothpaste 7.2 already at an application concentration of 25% is reduced considerably more than the comparative toothpaste 7.3.

Die Wirksamkeit des Salicyläureoctylamids in Nanopartikelform ist also deutlich größer als die des Wirkstoffs in der aus dem Stand der Technik bekannten Form. The effectiveness of the Salicyläureoctylamids in nanoparticle form is therefore significantly greater than that of the active ingredient in the form known from the prior art.

Zur Ermittlung der antibakteriellen Langzeitwirkung wurden die Zahncremes in flüssigen Hemmreihen (modifizierte DGHM-Methode) geprüft. To determine the antibacterial long-term effect the toothpastes were (modified DGHM method) examined in liquid Hemmreihen. O 00/66070 O 00/66070

22 22

Dazu wurden unterschiedlich stark mit Wasser verdünnten Zahncremes gleiche Mengen an Bakteriensuspensionen definierten Keimgehalts zugesetzt. These vary greatly diluted with water toothpastes were added equal amounts of bacterial suspensions defined microbial content. Nach 72- stündiger Inkubation bei 37°C wurde ein Ausstrich pro Kulturröhrchen auf einem festen Nährmedium vorgenommen und das Wachstum beurteilt. After 72- hour incubation at 37 ° C a smear per culture tube was carried out on a solid culture medium and evaluated the growth.

Figure imgf000024_0001

+ Wachstum (+) reduziertes Wachstum kein Wachstum O 00/66070 + Growth (+) reduced growth no growth O 00/66070

- 23 - - 23 -

Entsprechend der vorstehendenen Tabelle wurden die MHK-Werte ermittelt, wobei unter MHK (minimale Hemmkonzentration) die Konzentration zu verstehen ist, bei der kein Bakterienwachstum mehr nachweisbar ist. According to the above table which the MIC values were determined, being under MIC (minimum inhibitory concentration), the concentration is to be understood in no bacterial growth could be detected. MHK-Werte in Gew.-% Zahncreme MIC values in wt .-% Toothpaste

Figure imgf000025_0001

Anmerkung zur Tabelle: Note to the table:

Die Keimsuspension von Streptococcus mutans konnte in diesem Test nicht auf die Keimzahl 10 8 KBE/ml eingestellt werden. The microbial suspension of Streptococcus mutans could not be set on the number of bacteria 10 8 CFU / ml in this assay. Ein direkter Vergleich der MHK- Werte zu den anderen Teststämmen ist daher nicht möglich. A direct comparison of the MIC values for the different test strains is therefore not possible. Tendenziell müssen für die Hemmung von 10 8 KBE/ml Streptococcus mutans höhere Wirkstoffkonzentrationen angenommen werden. Must tend to be adopted for the inhibition of 10 8 CFU / mL Streptococcus mutans higher drug concentrations.

MHK-Werte in ppm Salicylsäure-N-octylamid MIC values in ppm salicylic acid-N-octylamide

Figure imgf000025_0002

In der flüssigen Hemmreihe konnte die antibakterielle Langzeitwirkung des Salicylsäure-N-octylamids belegt werden. In the liquid Hemmreihe antibacterial long-term effect of salicylic acid-N-octylamids could be proved. Dabei zeigte die Zahncreme- Formulierung 7.2 mit nanoskaligem Salicylsäure-N-octylamid die stärkste Hemmwirkung. The Zahncreme- showed formulation 7.2 with nanoscale salicylic acid-N-octylamide the strongest inhibitory effect. Für die Hemmung des Teststammes Staphylococcus aureus war auch nach 3 Tagen Einwirkzeit von der wirkstofffreien Formulierung 7.4 eine Konzentration von >10% erforderlich. For the inhibition of the test strain of Staphylococcus aureus, a concentration of> 10% was after 3 days exposure of the drug-free formulation 7.4 is required. Die Zahncreme mit Salicylsäure-N-octylamid in der herkömmlichen Form hemmte in diesem Test Staphylococcus aureus bereits in 5%iger Konzentration (50 ppm Wirkstoff). The toothpaste with salicylic acid-N-octylamide in the conventional mold inhibited in this test, Staphylococcus aureus already in 5% concentration (50 ppm of active ingredient). Die analoge Zahncreme mit dem nanoskaligen Wirkstoff zeigte die gleiche Wirkung dagegen bereits in 1%iger Konzentration (10ppm Wirkstoff). The analog toothpaste with the nanoscale drug showed the same effect on the other hand already in 1% concentration (10ppm active ingredient).

In der Hemmreihe gegen Actinomyces viscosus erwies sich die Formulierung mit dem nanoskaligen Wirkstoff als doppelt so wirksam wie die mit dem Wirkstoff in herkömmlicher Form. In the Hemmreihe against Actinomyces viscosus, the formulation was found twice as effective as with the active ingredient in conventional form with the active substance as a nanoscale.

Citas de patentes
Patente citada Fecha de presentación Fecha de publicación Solicitante Título
WO1994020072A1 *4 Mar 199415 Sep 1994Pharmacia AbSolid lipid particles, particles of bioactive agents and methods for the manufacture and use thereof
WO1995033441A1 *5 Jun 199514 Dic 1995Block Drug Company, Inc.Relief of dentinal hypersensitivity by submicron particles
WO1999022703A1 *18 Oct 199814 May 1999Lurident Ltd.Improved personal care formulations
CA2111523A1 *15 Dic 199317 Jun 1994Karen MccueInfection control agents
DE19837191A1 *17 Ago 199824 Feb 2000Henkel KgaaAqueous cosmetic or dermatological composition contains lipid-soluble active agent present as component of nanoparticulate wax particles
EP0262587A2 *24 Sep 19876 Abr 1988Henkel Kommanditgesellschaft auf AktienSalicylic acid amides, method for their production and their application
US5290541 *18 Jun 19921 Mar 1994The Procter & Gamble CompanyMethods for making oral compositions
US5302373 *10 Jun 199312 Abr 1994Church & Dwight Co., Inc.Liquid mouthwash containing a particulate bicarbonate suspension
US5411750 *27 Abr 19932 May 1995Church & Dwight Co., Inc.Ultrafine sodium bicarbonate powder
US5455024 *26 Ene 19953 Oct 1995Church & Dwight Co., Inc.Dentifrices containing zinc oxide particles and sodium bicarbonate
US5688492 *22 Jul 199618 Nov 1997The Boots Company Plc,Oral hygiene composition
Citada por
Patente citante Fecha de presentación Fecha de publicación Solicitante Título
WO2002049559A2 *12 Dic 200127 Jun 2002Henkel Kommanditgesellschaft Auf AktienNano-sized materials in hygiene products
WO2002049559A3 *12 Dic 200126 Sep 2002Cognis Deutschland GmbhNano-sized materials in hygiene products
WO2010114538A11 Abr 20097 Oct 2010Colgate-Palmolive CompanyDesensitizing dentifrice exhibiting dental tissue antibacterial agent uptake
US87783121 Abr 200915 Jul 2014Colgate-Palmolive CompanyDensensitizing dentifrice exhibiting dental tissue antibacterial agent uptake
US20120020900 *1 Abr 200926 Ene 2012Guofeng XuDensensitizing dentifrice exhibiting dental tissue antibacterial agent uptake
Clasificaciones
Clasificación internacionalA61Q11/00, A61K8/04, A61K8/42
Clasificación cooperativaA61K2800/652, A61K8/42, A61K8/0241, B82Y5/00, A61K2800/413, A61K2800/524, A61Q11/00
Clasificación europeaB82Y5/00, A61K8/02N, A61K8/02A, A61K8/42, A61Q11/00
Eventos legales
FechaCódigoEventoDescripción
9 Nov 2000ALDesignated countries for regional patents
Kind code of ref document: A2
Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LU MC NL PT SE
9 Nov 2000AKDesignated states
Kind code of ref document: A2
Designated state(s): AU BR CA CN CZ HU JP KR MX NO PL SK US
3 Ene 2001121Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
1 Feb 2001DFPERequest for preliminary examination filed prior to expiration of 19th month from priority date (pct application filed before 20040101)
5 Abr 2001AKDesignated states
Kind code of ref document: A3
Designated state(s): AU BR CA CN CZ HU JP KR MX NO PL SK US
5 Abr 2001ALDesignated countries for regional patents
Kind code of ref document: A3
Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LU MC NL PT SE
25 Sep 2002122Ep: pct application non-entry in european phase
27 Ene 2004NENPNon-entry into the national phase in:
Ref country code: JP